Brutales Neujahr: An Silvester flogen die Fäuste

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Start ins neue Jahr hat turbulent begonnen. Ab 0 Uhr ging es im Landkreis Rosenheim rund. Es kam zu zahlreichen Schlägereien, ein Jugendlicher wurde vermisst.

Der Jahreswechsel verlief bis etwa 0 Uhr im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Aibling ausgesprochen ruhig. Ab diesem Zeitpunkt mussten die Polizeibeamten von einem Einsatz zum nächsten eilen. In der Innenstadt griffen zwei alkoholisierte Asylbewerber aus Afghanistan unbehelligte Passanten an, schlugen, beleidigten und drohten diesen. Die Polizeibeamten mehrerer Streifen konnten die beiden Störenfriede nur sehr schwer bändigen. Die beiden wurden in den Zellen ausgenüchtert und werden sich wegen diverser Delikte nach dem StGB vor Gericht verantworten müssen.

Des weiteren kam es bei einer Veranstaltung einer Lokalität in Kolbermoor bis etwa 6 Uhr immer wieder zu Schlägereien, die mehrere Polizeistreifen aus Bad Aibling und Rosenheim auf den Plan rief, um wieder für Ordnung zu Sorgen, da sich das Sicherheitspersonal der Veranstaltung nicht mehr in der Lage dazu sah. Es kam auch zu zwei Bränden von Mülltonnen, wobei jeweils zwei Fahrzeuge und eine Hausfassade beschädigt wurden.

Auch musste ein Jugendlicher gesucht werden, der vermutlich angetrunken und für die Witterung unzureichend bekleidet von einer Feier aus Tuntenhausen ohne Handy wegging und seit Stunden nicht mehr aufzufinden war. Glücklicherweise wurde er von seiner Mutter, die ihn ebenfalls schon suchte, gefunden und wohlbehalten nach Hause gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser