Mehr Schwimmkurse für Asylbewerber gefordert

Nach Ausee-Drama: Mehr Kurse für Asylbewerber?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Beinahe nirgends in der Region finden Schwimmkurse für Asylbewerber statt. Nach dem Bade-Unfall im Rotter Ausee werden die Stimmen nach einer Aufstockung lauter.

Nachdem am Sonntag im Rotter Ausee beinahe ein Syrer ertrunken ist, fordern immer mehr Stimmen, darunter auch das Bayrische Rote Kreuz, verpflichtende Schwimmkurse für Asylbewerber. Trotzdem finden beinahe nirgends in der Region Kurse statt. Eine Ausnahme bildet der Kreis Migration in Bad Aibling.

Hier wurde bereits ein Schwimmkurs erfolgreich durchgeführt, sagt Leiterin Petra Mareis. Die ansässige Schön-Klinik habe das Becken kostenlos zur Verfügung gestellt, die DLRG eine Schwimmlehrerin. Sieben Wochen dauerte der Kurs, danach konnten jungen Männer schwimmen. Aufgrund des hohen Bedarfs und der erfolgreichen Durchführung sind hier auch in Zukunft weitere Kurse geplant. Wie berichtet, sind in diesem Jahr bereits mehrere Flüchtlinge in oberbayrischen Seen ertrunken.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser