Werden sogar Sonnwendfeuer verboten?

Warnung: Hitzewelle sorgt auch für hohe Waldbrandgefahr

+
Hitze
  • schließen
  • Annalina Jegg
    Annalina Jegg
    schließen

Landkreis - Die Sonne brennt bereits seit dem Vormittag ordentlich vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst hat deswegen eine Warnung vor Hitze und erhöhter UV-Intensität herausgegeben. Auch die Waldbrandgefahr ist groß:

UPDATE, 17 Uhr - Waldbrandgefahr auch im BGL

Die sommerlichen Temperaturen und Trockenheit sorgen jetzt auch im Berchtesgadener Land für eine hohe Waldbrandgefahr. Wegen der sommerlichen Temperaturen und dem fehlenden Regen steigt die Gefahr von Waldbränden derzeit in ganz Bayern erheblich an. Nach dem vom Deutschen Wetterdienst täglich aktualisierten Waldbrand-Gefahrenindex (http://www.wettergefahren.de/warnungen/indizes/waldbrand.html), ist im Landkreis Berchtesgadener Land für die nächsten Tage mit hoher bzw. örtlich auch sehr hoher Waldbrandgefahr zu rechnen. 

Aufgrund dieser Gefahrensituation hat die Regierung von Oberbayern als vorbeugende Maßnahme der Waldbrandbekämpfung auch bereits die Durchführung von Luftbeobachtungsflügen angeordnet.

Pressemeldung Landkreis Berchtesgadener Land

UPDATE, 14 Uhr - Hohe Waldbrandgefahr

Aufgrund der herrschenden Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr ist im Landkreis Rosenheim das Anzünden von Daxenfeuern verboten. Wie das Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung im Landratsamt Rosenheim mitteilt, gilt aktuell die Waldbrandgefahrenstufe 4 von 5.

Die Behörde weist zudem darauf hin, dass Sonnwendfeuer bei der Gemeinde als Genehmigungsbehörde angemeldet werden müssen. Die Gemeinde entscheidet, ob eine Sonnwendfeier stattfinden kann oder wegen Brandgefahr zu gefährlich ist. Mindestvoraussetzungen für eine denkbare Erlaubnis eines Sonnwendfeuers sind ein Abstand von 100 Metern und mehr zum Wald, eine ständige Aufsicht des Feuers sowie ein völliges Erlöschen der Glut, bevor die Feuerstätte verlassen werden darf.

Rechtliche Grundlagen für die Verbote und Auflagen sind das Bayerische Waldgesetz und die Verordnung über die Verhütung von Bränden.

Pressemeldung Landratsamt Rosenheim

Warnung vor erhöhter UV-Intensität 

Bereits am Dienstag erreicht die UV-Strahlung ungewohnt hohe Werte in allen Landkreisen der Region. Die Warnung ist gültig von Dienstag, 11 - 19 Uhr. Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich. Zwischen 11 und 15 Uhr sollten Sie längere Aufenthalte im Freien vermeiden

Auch im Schatten gehören ein sonnendichtes Hemd, lange Hosen, Sonnencreme (SPF 15+), Sonnenbrille und ein breitkrempiger Hut zum sonnengerechten Verhalten. Ergänzend zu diesen international einheitlichen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation finden Sie weitere UV-Schutztipps unter http://www.dwd.de/DE/klimaumwelt/ku_beratung/gesundheit/uv/uv_schutz_node.html

Starke Wärmebelastung am Mittwoch

Am Mittwoch wird bis zu einer Höhe von 600 Metern eine starke Wärmebelastung erwartet. Starke Wärmebelastung stellt eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Gefährdet sind insbesondere ältere, pflegebedürftige oder kranke Menschen, aber auch Säuglinge und Kleinkinder

Die Warnung ist gültig für die Landkreise Berchtesgadener Land, Mühldorf, Altötting, Traunstein und Rosenheim. Sie ist gültig von Mittwoch, 21.06., 11 - 19 Uhr.

Allgemeine Handlungsanweisungen für das Vorgehen bei großer Hitze finden Sie unter: http://www.lgl.bayern.de/gesundheit/praevention/sonne_hitze/hitze_sonne_schutz.htm

Auch die Waldbrandgefahr steigt mit dem Quecksilber im Thermometer. Um Waldbrände zu vermeiden, sollten Sie diese Hinweise beachten.

Wetterwarnung Deutscher Wetterdienst

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser