Vorhersage für Bayern und die Region

Das Wetter an Weihnachten und den Feiertagen

  • schließen

Landkreis - Wer auf weiße Weihnachten gehofft hat, wird dieses Jahr wohl enttäuscht. Hier die Wetterprognose für Weihnachten und die Feiertage:

Allgemeine Wetterlage

Von Nordwesten her strömt bei überwiegendem Hochdruckeinfluss feuchte aber milde Luft nach Bayern.

Bis in die Nacht zum Montag gibt es in den Mittelgebirgen oberhalb 600 m Windböen bis 60 km/h. Oberhalb 1000 Meter kommt es dort sowie auf den Gipfeln der Berchtesgadener Alpen zu stürmischen Böen bis 75, in exponierten Lagen zu Sturmböen bis 90 km/h aus West bis Nordwest.

Zusätzlich stellt sich in der Nacht zum Sonntag an den Alpen leichter Frost ein, wobei sich stellenweise Glätte durch überfrierendes Schneeschmelzwasser oder Reif bilden kann.

Vorhersage für Weihnachten

An Heiligabend kommt an den Alpen häufig, im angrenzenden Vorland südlich einer Linie Augsburg - Mühldorf zeitweise die Sonne zum Vorschein. Sonst bleibt der Himmel bedeckt. Nördlich der Donau sprühregnet es ab und an etwas. Die Nachmittagswerte der Temperatur verteilen sich auf 5 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und sehr milde 10 Grad am Untermain sowie stellenweise im Alpenvorland. Der Wind weht mäßig, nördlich der Donau zeitweise stark böig aus Südwest bis West. In Gipfellagen der Mittelgebirge gibt es noch einzelne Sturmböen.

In der Nacht zum Montag bleibt der Himmel in den meisten Regionen bedeckt, in Franken, der Oberpfalz und in Niederbayern tröpfelt es hin und wieder. Im südlichen Oberbayern und Schwaben bleibt es bei gering bewölktem Himmel. Dort bildet sich allerdings örtlich Nebel. Mit 7 bis 2 Grad bleibt es meist frostfrei. Am Alpenrand geht die Temperatur über Schnee örtlich bis -7 Grad zurück. Örtlich tritt Glätte auf.

Vorhersage 1. Weihnachtsfeiertag

Am Montag kommt die Sonne zunächst an den Alpen und im südlichen Vorland zum Vorschein, während sonst der Hochnebel das Himmelsbild prägt. Im Laufe des Nachmittags könnte es dann von Süden her bis über die Donau hinaus Auflockerungen geben. Kaum Chancen auf Sonne gibt es zwischen Spessart und Oberpfälzer Wald. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 9 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag bildet sich örtlich Nebel oder Hochnebel. Abseits davon ist es verbreitet gering bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen +3 Grad am Untermain und stellenweise -5 Grad in manchen Alpentälern. Gebietsweise kann Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe entstehen.

Vorhersage 2. Weihnachtsfeiertag

Am Dienstag hält sich manches Nebelfeld bis in den frühen Nachmittag. Sonst scheint zunächst verbreitet die Sonne. Im Tagesverlauf ziehen in Franken einige Wolkenfelder durch. Zum Abend kann es im nördlichen Franken gelegentlich etwas regnen. Die Schneefallgrenze sinkt dabei allmählich auf 800 m. Die Temperaturen verbleiben bei zähem Nebel um 4 Grad, sonst werden 6 bis 9 Grad erreicht. Der Wind weht mäßig, vor allem im Norden zeitweise frisch mit einigen starken Böen um Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch lockern die Wolken auch in der Nordhälfte mehr und mehr auf. Sodass sich häufig die Sterne zeigen. Die Tiefstwerte liegen zwischen +4 Grad an der Grenze zu Hessen und -2 Grad an den Alpen.

Quelle:dwd.de

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser