Kalte Aussichten für die Region

Wenig Sonne, viele Wolken? So ungemütlich wird das Wetter

Landkreis - Wechselhaftes Wetter herrschte in den vergangenen Tagen in der Region vor. Nun kann es noch ungemütlicher werden. Das sind die Aussichten:

Die Temperaturen sinken in den nächsten drei Tagen von +5 Grad auf -5 Grad. Während sich in den Landkreisen Rosenheim, Traunstein, Mühldorf am Inn und Altötting Sonne und Wolken abwechseln, versinkt das Berchtesgadener Land in einer Nebelsuppe. Vereinzelte Schauer sind in Rosenheim und Traunstein möglich.

Sonne kommt nur vereinzelt durch

Fast überall steigen die Temperaturen im Laufe des Dienstags auf bis zu 6 Grad. Nur im Berchtesgadener Land bleibt es mit etwa +1 Grad relativ kühl. Während in Rosenheim und Landkreis Altötting immer wieder die Sonne durch kommt, bleibt es in den anderen Regionen den ganzen Tag über bewölkt. Es bleibt allerorts windstill.

Am Mittwoch ändert sich das Bild auf dem Wetterradar. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sind im Chiemgau und im Raum Rosenheim vereinzelt Regenschauer möglich. In den Landkreisen Altötting und Mühldorf dagegen kommt bei ähnlichen Höchstwerten und bei leichtem Wind die Sonne raus. Bad Reichenhall versinkt hingegen bei bis zu -3 Grad erneut im Nebel.

Es wird wieder kälter

Auch am Donnerstag kann es laut kachelmannwetter.de nochmals einen Temperatursturz geben. In Rosenheim ist es bei -2 Grad noch am wärmsten. In Altötting, Mühldorf am Inn, dem Berchtesgadener Land und Traunstein sinken die Temperaturen unter Tags auf bis zu -5 Grad. In keiner unserer Regionen schafft es die Sonne durch die Wolken- und Nebelmassen. In Mühldorf und Altötting können Windstärken von bis zu 40 km/h erreicht werden.

Der Schnee feiert vorerst wohl kein Comeback, die Temperaturen sollten dennoch für gute Bedingungen in den Skigebieten sorgen.

mz/anh

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser