Die Aussichten bis Donnerstag

Erst 25 Grad - dann Starkregen, Hagel und stürmische Böen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Landkreis - Nach langem Warten ist er endlich da: Der Frühling begrüßt uns mit fast schon sommerlichen Temperaturen Anfang dieser Woche. Doch nach einigen warmen Tagen lässt es der Wonnemonat Mai wieder so richtig krachen.

Macht nach dem April nun auch der Wonnemonat Mai was er will? Die aktuellen Wetteraussichten lassen dies vermuten: Von Sonne, Regen, Hagel und Böen ist alles dabei:

Service:

Montagabend kommt es vor allem im Gebiet von den Alpen bis zum Bayerischen Wald noch zu einzelnen Gewittern. Dabei besteht wieder Gefahr von Starkregen, kleinkörnigem Hagel sowie starken bis stürmischen Böen um 60 km/h. Zu den östlichen Mittelgebirgen hin ist lokaler Starkregen mit mehr als 25 Litern pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit nicht ganz ausgeschlossen.

In der Nacht zum Dienstag klingen letzte Gewitter auch am östlichen Alpenrand ab. Vor allem in der Südosthälfte Bayerns kann sich gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter bilden. Am Dienstag löst sich der Nebel bis zum Vormittag auf. Im weiteren Tagesverlauf bleibt es frei von Warnungen.

Vorhersage Dienstag

Am Dienstag scheint häufig die Sonne, etwas zahlreicher werden die Quellwolken im Tagesverlauf an den östlichen Mittelgebirgen und am östlichen Alpenrand. Schauer bleiben aber auch dort die Ausnahme. Die Temperaturen klettern auf 20 Grad im Hofer Land und örtlich bis zu 25 Grad am Untermain. Der Wind weht meist schwach aus vorwiegend östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch ist der Himmel gering bewölkt, gebietsweise auch klar. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 Grad in Teilen Unterfrankens und 6 Grad im Oberallgäu.

Vorhersage Mittwoch

Am Mittwoch steht ein überwiegend sonniger Tag in Aussicht. Ein paar dünne Schleierwolken oder einzelne Quellwolken trüben den Himmel nur geringfügig. Mit 23 Grad an den östlichen Mittelgebirgen und bis zu 28 Grad am Untermain wird es frühsommerlich warm. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen hier und da frisch aus östlichen Richtungen. Richtig sommerlich könnte es am Mittwoch im Südwesten sein, wo vereinzelt die 30-Grad-Marke geknackt werden dürfte

In der Nacht zum Donnerstag sind nur wenige Wolken unterwegs. Die Frühwerte bewegen sich zwischen 13 und 8 Grad.

Vorhersage Donnerstag

Am Donnerstag bleibt es von Oberfranken bis nach Niederbayern nochmals sonnig und trocken. Ansonsten nimmt die Bewölkung im Tagesverlauf von Hessen und Württemberg her zu. Ab dem Nachmittag kommt es in der Südwesthälfte zu Schauern, vereinzelt auch zu Gewittern. Dabei besteht bezüglich des Starkregens Unwettergefahr. Die Nachmittagswerte reichen von 23 Grad im Allgäu bis zu 28 Grad am Inn. Der anfänglich schwache Wind dreht von Süd im Tagesverlauf auf zunehmend westliche Richtungen und frischt dabei etwas auf. In Gewitternähe sind starke bis stürmische Böen möglich.

In der Nacht zum Freitag breitet sich der schauerartig, anfangs auch noch teils gewittrig durchsetzte Regen allmählich ostwärts aus. Die Temperatur geht auf 14 bis 10 Grad zurück.

mh mit Material des DWD

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser