+++ Eilmeldung +++

Bei Einfahrt in Bahnhof

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Stauprognose für das Osterwochenende

Staualarm-Stufe "Rot"! Wann über Ostern die größte Staugefahr herrscht

  • schließen

Landkreis - Ab Donnerstag füllen sich die Autobahnen. Mit Ausnahme von Hamburg haben nämlich alle Bundesländer Ferien. Aber auch etliche Ausflügler werden über die Osterfeiertage unterwegs sein:

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Staualarm-Stufe „Rot“ bereits zur Wochenmitte: Spätestens am Gründonnerstag, 13. April, füllen sich die Autobahnen. Mit Ausnahme von Hamburg haben nun alle Bundesländer Ferien. Neben den Urlaubern werden auch etliche Ausflügler über die Osterfeiertage unterwegs sein. Viele Autofahrer zieht es in den Süden oder an die deutschen Küsten, mitunter aber auch noch einmal in die Skigebiete der Alpen. Die größte Staugefahr sieht der ADAC am Donnerstagnachmittag (Anreise). Nicht viel besser sieht es am Nachmittag des Ostermontags, 17. April, aus (Rückreise, unter anderem Autofahrer aus Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Berlin wegen Ferien-Ende). 

Verhalten sich die Autofahrer wie schon in den Vorjahren, ziehen nicht wenige von ihnen ihren Reisestart auf Mittwoch, 12. April, vor oder warten damit bis Karfreitag, 14. April. Daher wird es auch an diesen Tagen zeitweise etwas länger dauern. Am Karsamstag, 15. April, wird es lediglich auf den Fernrouten in Richtung Alpen und bei schönem Wetter auf dem Weg zu den Küsten zeitweise etwas lebhaft. Rund um die Ballungszentren bleibt es hingegen ruhig. Staufrei kommt durch, wer am Ostersonntag, 16. April, unterwegs ist.

Staustrecken

  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart, München
  • A 1 Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A 1/ A 3 /A 4 Kölner Ring
  • A 3 Oberhausen - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 10 Berliner Ring
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Spitzenzeiten 

  • Gründonnerstag: ca. 14 bis 20 Uhr
  • Karfreitag: ca. 10 bis 14 Uhr
  • Samstag: ca. 10 bis 15 Uhr 
  • Ostersonntag: ganztags keine Störungen
  • Ostermontag: ca. 14 bis 19 Uhr

Staustrecken im Ausland

Die Oster-Blechlawine überrollt auch das benachbarte Ausland. Nicht selten werden Autofahrer längere unfreiwillige Stopps einlegen müssen. Auf folgenden Strecken ist die Staugefahr besonders hoch:

• Österreich: A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintal-, A 1 Westautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger, Kärntner und Vorarlberger Bundesstraßen • Italien: A 22/SS 12 Brennerroute sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau 

• Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Zufahrtsstraßen in die Urlaubsgebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz; etwas längere Wartezeiten sind an den Autoverladestationen einzuplanen

Behinderungen wegen Grenzkontrollen 

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Am Brenner und den anderen Übergängen zwischen Italien und Österreich müssen Autofahrer vorerst keine systematischen Kontrollen befürchten. Die am Freitag, 7. April, eingeführten verschärften Kontrollen an den Außengrenzen des Schengen-Raumes wurden nach nur einem Tag aufgrund riesiger Staus teilweise wieder ausgesetzt. Detaillierte Infos unter Reisehinweis "Grenzkontrollen". Wegen der akuten Terrorgefahr kontrolliert auch Frankreich seine Grenzen zu Deutschland, Belgien, Luxemburg, der Schweiz, Italien und Spanien. Wartezeiten sind möglich.

mh mit Material des ADAC

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser