Einreichungen bis Ende April möglich

Gemeinden können sich für EU-Förderungen bewerben

  • schließen

Landkreis - EU-Fördertöpfe gibt es viele - Projekte, die es zu fördern gilt, auch. Eines davon findet im österreichisch-bayerischen Grenzraum statt und zwar die Förderung länderüberschreitender Kleinprojekte. Wer sich dazu bewerben darf:

Der Regionaler Lenkungsausschuss entscheidet Mitte über neue Kleinprojektanträge. Behandelt werden laufende Einreichungen bis Ende April 2016. Gefördert werden Kleinprojekte im bayerisch-österreichischen Grenzraum. 

Wer darf sich bewerben?

Das Förderungsangebot gilt für folgende Institutionen:

  • Vereine
  • Gemeinden
  • private wie öffentliche Institutionen
  • Unternehmen

und gilt für die folgenden Bayerischen Gemeinden in den Landkreisen

  • Berchtesgadener Land
  • Traunstein
  • Rosenheim
  • Miesbach
  • Bad Tölz
  • Stadt Rosenheim

sowie in Österreich

  • Salzburg und Umgebung
  • Lungau
  • Pinzgau
  • Pongau
  • Osttirol
  • Tiroler Unterland.

Langfristige Zusammenarbeit

Das INTERREG VA Programm fördertKleinprojekte bis maximal 25.000 Euro förderfähige Kosten. Österreich-Bayern 2014-2020 wieder die Möglichkeit, Förderungen für grenzübergreifende Kleinprojekte (bis zu 25.000 Euro förderfähige Kosten) zu erhalten. Ein wichtiges Kriterium für Kleinprojekte war und ist die Vereinbarung einer langfristigen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern zum Projektabschluss. Die Euregio-Geschäftsstellen in Freilassing und Kufstein bei der Projektentwicklung und Antragstellung.

Im Herbst 2015 wurden insgesamt 11 Kleinprojekte mit einem Fördervolumen in der Höhe von 261.000 Euro genehmigt. Dabei wurden Vorhaben zu unterschiedlichen Themen eingereicht. 

Alle Informationen sowie die Formulare zum Beantragen von Kleinprojekten finden sich unter www.interreg-bayaut.net sowie unter www.euregio-inntal.com

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser