Am Wochenende

Reise-Verkehr und Unfälle sorgen für Stau auf heimischen Autobahnen

+

Oberbayern - Erwartungsgemäß kam es zum Beginn der Faschingsferien besonders am Freitagnachmittag und am Samstag den ganzen Tag über zu sehr lebhaften Ausflugs- und Urlaubsreiseverkehr. Besonders am Samstag kam es auf der A8 zwischen dem Irschenberg und der Anschlussstelle Rosenheim und auf der gesamten A93, jeweils in beide Fahrtrichtungen, immer wieder zu Verkehrsbehinderungen und Stauungen.

Unfall am Irschenberg: Beifahrerin verletzt

Am 24.02.2017 kam es um ca. 14:45 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung München im Gemeindebereich Irschenberg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Ein 19-jähriger Mann aus Erlangen fuhr mit seinem 3er-BMW in den stockenden Verkehr aufgrund zu geringem Abstand einem 46-jährigen Mann aus Pfaffenhofen auf, der einen VW Caddy fuhr.

Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin des VW-Fahrers leicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt 9.000 EUR geschätzt.

Unfall bei Siegsdorf: Mazda kracht in Auto auf Pannenstreifen

Am Samstagvormittag, gegen 09.35 Uhr, fuhr eine sechsköpfige niederländische Familie, die von einer 43-jährigen Bekannten und deren beiden Kinder begleitet wurde, mit zwei Fahrzeugen auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg. Knapp einen Kilometer nach der Ausfahrt Siegsdorf fuhr der 45-jährige Familienvater mit seinem Audi auf den dortigen Pannenstreifen, da der 15-jährige Sohn der Bekannten sich übergeben hatte.

Die mit einem VW Sharan nachfolgende 46-jährige Ehefrau, hielt dahinter auf dem Pannenstreifen an. Ihr Mann war bereits aus dem Fahrzeug ausgestiegen, als er sah, wie ein Mazda einer 18-jährigen Überseerin immer mehr nach rechts kam und schließlich in den dort stehenden VW seiner Ehefrau krachte. Anschließend schleuderte der Mazda über die Fahrbahn, stieß mit dem Heck in die Mittelleitplanke und blieb dort quer zur Fahrbahn liegen.

Ein auf der Überholspur fahrender 54-jähriger Österreicher konnte mit seinem Fiat Scudo nicht mehr ausweichen und fuhr nach Vollbremsung noch leicht in das Fahrzeug der Überseerin. Deren 17-jährige Beifahrerin hatte durch den ersten Anstoß mittelschwere Verletzungen erlitten und wurde nach Erstbehandlung durch den Notarzt im Klinikum Traunstein stationär aufgenommen. Die 18-jährige Fahrerin erlitt einen Schock und brauchte aber nicht weiter behandelt werden.

Unfall auf A8 am Samstag Höhe Siegsdorf

Da die Insassen des VW Sharan zum Zeitpunkt des Anpralls alle noch angeschnallt waren, erlitten zwei der drei auf der Rückbank sitzenden Mädchen nur leichtere Verletzungen, die jedoch auch im Klinikum Traunstein näher untersucht wurden. Die vier Insassen des österreichischen Fahrzeugs blieben allesamt unverletzt. Sie konnten die Fahrt mit leichtem Schaden am Fiat in Höhe von ca. 1000 Euro fortsetzen.

Am VW Sharan entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro und am Mazda Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Beide Fahrzeuge mußten abgeschleppt werden. Auch die Mittelleitplanke wurde noch leicht beschädigt, was jedoch keine Sofortmaßnahmen durch den Autobahnmeister vor Ort erforderte.

Die Feuerwehr Siegsdorf war mit vier Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften für die schonende Bergung der Beifahrerin des Mazda, zur Absicherung der Unfallstelle und Reinigung der Fahrbahn vor Ort.

Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Salzburg bis 10.45 Uhr komplett gesperrt. Wegen starken Reiseverkehrs kam es zu Stauungen bis zur Anschlußstelle Grabenstätt.

Fünf Unfälle im Bereich der Rosenheimer Verkehrspolizei

Bei einem Auffahrunfall auf der A93 in Fahrtrichtung Rosenheim, kurz nach der Anschlussstelle Oberaudorf wurden drei Personen leicht verletzt. Ein 43-jähriger Pole hatte übersehen, dass der vor ihm fahrende 29-jährige Este seinen BMW Mini, einem Leihfahrzeug, verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr diesem auf. Im Mini wurden dabei drei Insassen, alle in England lebende Esten zwischen 23 und 29 Jahren, leicht verletzt. Der Pole und seine Beifahrerin wurden nicht verletzt, allerdings wurde sein Fahrzeug so stark beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Die Unfallstelle wurde durch ein Fahrzeug des THW Rosenheim abgesichert. 

Bei den übrigen Unfällen handelte es sich um zwei weitere Auffahrunfälle, einen Wildunfall auf der B15a und einen Rangierunfall in der Rastanlage Samerberg- Süd.

Unfall Höhe Brunnthal: Unfall mit drei Autos

Am 24.02.2017 um 22:00 Uhr ereignete sich auf der A8 kurz vor dem Autobahnkreuz München Süd in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein 53-jähriger Mann aus den Niederlanden befuhr mit seinem Pkw Ford Kuga den rechten von drei Fahrstreifen und wollte den vor ihm auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Pkw, Mercedes, der von einem 82-jährigen Mann aus München gelenkt wurde, überholen. Dazu scherte er nach links aus, übersah aber den dort fahrenden BMW 530 eines 47-jährigen Münchners, welcher durch den Fahrstreifenwechsel nach links in die Mittelleitplanke abgedrängt wurde.

Der BMW stieß gegen den Unfallverursacher, der gegen den Mercedes prallte. Durch den Anstoß drehte sich der Mercedes und stieß ebenfalls gegen die Mittelleitplanke. Der Mercedesfahrer und seine 74-jährige Beifahrerin wurden durch die Kollision leicht verletzt.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 22.000 EUR geschätzt.

Unfall bei Brunnthal: Seat kracht in Audi

Ein Sachschaden in Höhe von 8.000 EUR ist die Bilanz eines Auffahrunfalles, der sich am 25.02.17 um 09:30 Uhr auf der A8 in Fahrtrichtung München ereignete.

Eine 54-jährige Frau aus Brunnthal fuhr mit ihrem Pkw Seat einem Audi A6 eines 43-jährigen Mannes aus Waldburg (Lkr. Ravensburg) auf. Verletzt wurde niemand, jedoch war der Pkw der Verursacherin nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

mh/Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein und Rosenheim/Autobahnpolizeistätion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser