Verspätungen und Zugausfälle

Erneut Arbeiten an der Oberleitung auf der Strecke München-Salzburg

Landkreis Rosenheim - Die Bahn erneuert auf der Strecke Rosenheim – Salzburg im Abschnitt Prien – Übersee die Oberleitung.

Von Sonntagabend, 12. November ab 20 Uhr, bis Montagmorgen, 4. Dezember um 6 Uhr, steht drei Wochen lang jeweils nur ein Gleis zur Verfügung. In einzelnen Nächten sind auch beide Gleise gesperrt. Der Fahrplan muss deshalb angepasst werden. 

Im Regionalverkehr werden einige Züge durch Busse ersetzt; bei anderen verlängert sich die Fahrtzeit. Einzelne Züge fahren auch früher ab, um nach Passieren der Baustelle im gewohnten Takt weiter zu fahren. Nähere Information zu den Fahrplanabweichungen des Meridian gibt es im Internet unter www.meridian-bob-brb.de. 

Fast alle Fernverkehrszüge (railjet, IC, EC und EN) fahren auf ihrem Regelweg. Aufgrund der Eingleisigkeit verlängert sich ihre Reisezeit aber um bis zu 15 Minuten. Der Nachtzug EN 462 verspätet sich nach dem Passieren der Baustelle um gut 60 Minuten. Lediglich vier Intercity-Verbindungen von und nach Berchtesgaden fallen zwischen München Ostbahnhof und Berchtesgaden aus und werden durch Busse bzw. Regionalzüge ersetzt.

Reisende des Fernverkehrs können sich über ihre Reiseverbindung unter www.bahn.de oder andere digitale DB-Auskunftssysteme informieren. Die Bahn erneuert zwischen Prien und Übersee auf rund 10,2 Kilometern Länge die Oberleitungsanlage. Dabei müssen das Tragseil und der Fahrdraht, welcher die Züge mit Strom versorgt, auch verspannt werden. 

Bereits im letzten Jahr waren 123 neue Oberleitungsmasten aufgestellt worden.

Presseinformation Deutsche Bahn

Lesen Sie auch:  Worauf sich Bahn-Pendler bis Ende 2018 einstellen müssen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser