Geduldsprobe vor den Feiertagen

Stau-Alarm an Weihnachten! An diesem Tag wird es besonders kritisch

+
  • schließen

Landkreis - Über Weihnachten müssen Autofahrer viel Geduld haben und mit Staus rechnen: Die einen machen sich auf den Weg in den Skiurlaub, die anderen auf zu ihrer Familie. Der ADAC warnt besonders vor Freitag.

Bevor Deutschlands Autofahrer in Ruhe den Heiligen Abend genießen können, steht ihnen eine stauträchtige Fahrt bevor. Die Weihnachtsreisewelle erfasst Deutschland mit voller Wucht am Freitag, 22. Dezember. Ab diesem Tag sind dann alle Bundesländer in Ferien. Die Straßen geraten vor allem in den Nachmittagsstunden an ihre Kapazitätsgrenzen. Immer noch lebhaft, aber deutlich weniger staureich dürfte der Samstag, 23. Dezember, werden. An diesem Tag sind unter anderem etliche Wintersporturlauber unterwegs. Auf dem Weg in die Innenstädte könnte ebenfalls noch mal Hochbetrieb herrschen. Am 4. Adventswochenende findet dort der Weihnachtseinkaufsverkehr seinen Abschluss. 

Nie wieder im Stau stehen: Diese Methode soll es möglich machen

Am Sonntag, 24. Dezember (Heiligabend), hingegen ist kaum was los auf Deutschlands Fernstraßen. Auch relativ entspannt fährt, wer am Montag, 25. Dezember, 1. Weihnachtsfeiertag, unterwegs ist. Zäh fließender Rückreiseverkehr droht allen, die am Dienstagnachmittag, 26. Dezember, unterwegs sind. Denn an diesem Tag kehren etliche Weihnachtsurlauber bereits wieder heim.

Die wichtigsten Staustrecken (in beiden Richtungen)

  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, Frankfurt und München
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg 
  • A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig - Berlin
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau 
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel 
  • A 6 Metz/Saarbrücken - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
  • A 7 Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen/Reutte 
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg 
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring A 24 Hamburg - Berlin 
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen 
  • A 81 Stuttgart - Singen 
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen 
  • A 96 München - Lindau 
  • A 99 Umfahrung München

Lkw-Fahrverbote an den Feiertagen

Am Montag, 25. Dezember, und Dienstag, 26. Dezember dürfen in Deutschland Lkw über 7,5 Tonnen von 00:00 bis 22:00 Uhr nicht fahren. Auch andere europäische Länder verbannen die schweren Brummis an den Feiertagen von ihren Autobahnen.

Die Staustrecken im Ausland:

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintalautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
  • Italien: A 22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau
  • Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz; längere Wartezeiten an den Autoverladestationen Furka, Lötschberg und Vereina

Hinweis für Wintersportler: Wer die Region um die Tiroler Skiorte Kitzbühel, Söll, Scheffau und Ellmau ansteuert, muss mit Staus rechnen, zumindest, wenn er sich den Kauf einer österreichischen Vignette sparen will. Um die Belastung der Anwohner zu reduzieren, wird auf der Mautausweichstrecke zwischen Kiefersfelden und Kufstein (Tiroler Bundesstraße B 171) an allen Samstagen bis einschließlich 31. März, jeweils von 8.30 bis 17 Uhr eine sogenannte Dosierampel installiert, die maximal 500 Fahrzeuge pro Stunde passieren lässt.

mh mit Material der ADAC

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser