Eine Woche nach Ferienstart

Fahrzeugschlangen ohne Ende: Erneutes Stauwochenende in Sicht

+
  • schließen

Landkreis - Die Staus vom Pfingstwochenende sind kaum vergessen, da drohen am Folgewochenende bereits die nächsten Fahrzeugschlangen. Besonders Autofahrer im Süden müssen häufiger unfreiwillige Stopps einlegen.

In Bayern und Baden-Württemberg dauern die Pfingstferien noch eine Woche. Etliche Urlauber starten erst jetzt in den Urlaub oder kehren bereits zurück. Rund um Berlin wird’s auch eng, da dort die einwöchigen Ferien zu Ende gehen. Der Verkehr im übrigen Deutschland kann auf normalen Wochenendverkehr hoffen. Dass in einigen europäischen Ländern wie z.B. Finnland und Italien bereits Sommerferien sind, dürfte sich noch nicht gravierend auf das Verkehrsgeschehen auswirken.

Die größte Staugefahr sieht der ADAC am Freitagnachmittag, am Samstagvormittag und -nachmittag (hauptsächlich im Süden) sowie am späten Sonntagnachmittag rund um die Ballungszentren. Bei schönem Wetter sind am Samstag und Sonntag auf den Straßen in die Naherholungsgebiete und zu den Küsten ebenfalls Staus durch Ausflügler programmiert.


Die Staustrecken

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • Großraum Berlin
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Dreieck Uckermark - Berliner Ring
  • A 19 Rostock - Dreieck Wittstock/Dosse 
  • A 24 Dreieck Wittstock/Dosse - Berlin
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

Baustellenstrecken mit großer Staugefahr

  • A 1 Köln - Dortmund und Osnabrück - Bremen
  • A 2 Dortmund - Hannover und Magdeburg - Berliner Ring
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln 
  • A 4 Heerlen/Aachen - Köln
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Heidelberg 
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim und Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel und Hannover - Hamburg - Flensburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Nürnberg - Halle/Leipzig - Berlin
  • A 10 Südlicher Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring - Stettin
  • A 12 Berliner Ring - Frankfurt (Oder)
  • A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
  • A 14 Magdeburg - Halle
  • A 20 Stettin - Rostock
  • A 24 Pritzwalk - Schwerin
  • A 38 Göttingen - Halle
  • A 45 Hagen - Gießen
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 72 Plauen - Zwickau 
  • A 96 Lindau - München
  • A 99 Münchner Ostumgehung

Staustrecken im Ausland

Auf den Hauptdurchzugsrouten des benachbarten Auslands erwartet der ADAC insbesondere am Samstag lebhaften Reiseverkehr - sowohl in Richtung Norden als auch in Richtung Süden.

  • Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner- , A 14 Rheintal- und A 11 Karawankenautobahn, S 16 Arlbergschnellstraße (Achtung: Arlberg-Tunnel gesperrt => Arlbergsperre), B 179 Fernpass-Route
  • Schweiz: A 2 Luzern - Chiasso vor dem Gotthardtunnel, A 1 St. Gallen - Zürich - Bern, A 13 San Bernardino-Route
  • Italien: A 22 Brennerautobahn, A 23 Villach - Udine, A 4 Verona - Venedig - Triest - Grenzübergang Dragonja (HR) sowie alle Fernstraßen in Küstennähe
  • Slowenien: A 2 Karawankentunnel - Ljubljana, A 1 Ljubljana - Koper, A 2 Ljubljana - Zagreb, die Strecke Spielfeld (Grenzübergang von der österreichischen Pyhrnautobahn) - Maribor - Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze
  • Kroatien: A 1 Zagreb - Zadar - Split vor den Mautstellen, die Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die Küstenstraßen

Behinderungen wegen Grenzkontrollen 

Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). An den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei (bei der Einreise nach Österreich) sowie an den Übergängen zwischen Kroatien und Slowenien sind ebenfalls Verzögerungen möglich. Detaillierte Infos unter Reisehinweis "Grenzkontrollen".

mh mit Material des ADAC

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser