Wetterprognose für die Region

Auf einmal kommt der Frühling, aber...

  • schließen

Landkreis - Schneetreiben, rutschige Straßen, gefrierende Nässe – die vergangenen Wochen sind winterlich gewesen. Nun scheint der Frühling die russische Kältepeitsche endgültig zu vertreiben.

Knacken die Temperaturen am Wochenende die 20-Grad-Marke. Nachdem die vergangenen Wochen eher von Frost, Schnee und kalten Temperaturen geprägt gewesen sind, soll nun endlich der Frühling kommen.

Im Vergleich zu vor einer Woche machen die Temperaturen einen Satz von bis zu 40 Grad Celsius in die Höhe, berichtet Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net. Denn angefühlt haben sich die Minusgrade der vergangenen Wochen wegen des eisigen Ostwindes zum Teil wie bis zu minus 20 Grad Celsius.

Nun kommt sehr warme Höhenluft aus Südwesteuropa nach Deutschland und treibt die gemessenen Werte auf bis zu 20 Grad plus. Allerdings ohne Sonne, sondern mit vielen Wolken, immer wieder Regen und einem frischen Südwestwind.

"Es wird zwar sehr warm. aber auch recht nass", erklärt Dominik Jung. "Die Hochwassergefahr nimmt daher deutlich zu." Und abschreiben sollte man den Winter seiner Meinung nach noch nicht. Bis in den April hinein könne es immer wieder winterliche Eskapaden geben.

Alpen kommen dem Regen glimpflich davon

An den Alpen bleibt es bis Freitag laut Deutschem Wetterdienst weitgehend trocken und sogar ein wenig sonnig. Am Samstag bringen jedoch kompakte Wolken zeit- und gebietsweise leichten Regen, aber auch da könnte das Wetter in Alpennähe wieder freundlicher sein.

Mit 9 bis 16 Grad Celsius legt die Temperatur nochmals zu, wobei die höchsten Werte an der Salzach erwartet werden. In einigen Alpentälern werden starke Föhnböen erwartet.

Lawinengefahr steigt leicht an

Aufgrund des Regens schneit es in den Berchtesgadener und Chiemgauer Alpen wieder. "In den Kammlagen sind kleinräumige Triebschneeansammlungen anzutreffen, die leicht zu stören sind", heißt es im aktuellen Bericht des Lawinenwarndienstes Bayern. "Im Tagesverlauf steigt oberhalb von 1.800 Metern die Lawinengefahr aufgrund von Neuschnee und Wind an." Und zwar von der geringen Warnstufe 1 auf die mäßige Warnstufe 2.

Prognose für die Region

  • Aussichten für Rosenheim: In den nächsten Tagen präsentiert sich das Wetter unterschiedlich bewölkt. Die Temperaturen steigen von 7 Grad Celsius am Mittwoch auf 14 Grad am Freitag.
  • Aussichten für Traunstein: Am Mittwoch ist es im Raum Traunstein bedeckt, danach stellen sich beim Wetter aber Auflockerungen ein. Die Tageshöchsttemperaturen steigen von 6 Grad Celsius auf 12 Grad am Freitag. Es tritt teilweise böig auffrischender Wind auf.
  • Aussichten für Mühldorf: Mal Wolken, mal Sonne - mit beidem ist in den nächsten Tagen zu rechnen. Vor allem am Donnerstag zeigt sich das Wetter vielfach sonnig. Dagegen muss am Freitag mit etwas Regen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen von 9 Grad Celsius auf 13 Grad am Freitag.
  • Aussichten für Berchtesgaden: Nach trübem Wetter lässt sich an den nächsten Tagen auch mal die Sonne blicken. Die Temperaturen erreichen Werte um 7 Grad Celsius.
  • Aussichten für Bad Aibling: In den nächsten Tagen präsentiert sich das Wetter unterschiedlich bewölkt. Die Temperaturen steigen von 7 Grad Celsius auf 14 Grad am Freitag.
  • Das Wetter in Ihrer Region finden Sie hier.

ksl

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/Sebastian Kahnert

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser