Schwitz-Prognose für die Region

Nach Dauerregen: Kommende Woche wieder 30 Grad und mehr!

+
  • schließen

Landkreis - Die Wetterlage hat sich wieder beruhigt und nach ein bis zwei kühlen Tagen ist nun auch die Wärme wieder auf der Rückkehr. Bereits am Donnerstag wurden schon wieder Höchstwerte von knapp 26 Grad gemessen. Kommende Woche werden wir dann wieder richtig ins Schwitzen kommen:

Service:

Der Freitag werden uns angenehme Temperaturen von 20 bis 26 Grad erfreuen. Auch das Wochenende bringt sommerliche Temperaturen, aber besonders am Sonntagnachmittag kann es im Osten nochmal kritisch werden, denn dann kommt es dort zu teils heftigen Schauer und Gewittern und das ausgerechnet beim ersten Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft in Russland.

Service:

Alle Public-Viewing-Termine in der Region

„Bei den vielen geplanten Open Air Veranstaltungen mit Public Viewing kann das in der Osthälfte regional gefährlich werden. Nur ein paar Schauer wären kein großes Problem, aber es werden sich zum Teil auf kräftige Gewitter bilden und die bringen gefährliche Blitze. Der Westen ist dabei außen vor. Dort ist es eher ruhig und nur selten kann es mal einen Schauer geben. Sonst gilt: Von der Ostsee bis in den Süden von Bayern und Baden-Württemberg sollten Besucher und Veranstalter den Himmel immer gut im Blick haben, um nicht von einem kräftigen Gewitter überrascht zu werden. Notfalls muss man das Open Air Public Viewing auch schnell abbrechen können“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Freitag: 20 bis 26 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, nachmittags kurze Schauer möglich

Samstag: 22 bis 28 Grad, überwiegend freundlich, nur im Norden örtlich Schauer

Sonntag: 20 bis 28 Grad, im Osten am Nachmittag Gewittergefahr, nach Westen oftmals freundlich, nur selten harmlose Schauer

Montag: 21 bis 27 Grad, freundlich, nachmittags geringes Schauerrisiko

Dienstag: 22 bis 28 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, weitgehend trocken

Mittwoch: 24 bis 31 Grad, mal Sonne, mal Wolken, nachmittags nur selten Schauer oder Gewitter

Donnerstag: 22 bis 32 Grad, mal mehr, mal weniger Sonne, lokal einzelne Schauer und Gewitter

Keine Unwetter mit Sturzfluten in Sicht

Die Niederschläge sind insgesamt als sehr gering einzustufen. Zudem sind keine Unwetter mit Sturzfluten in Sicht. Das zeigt auch die nachfolgende Grafik mit den aufsummierten Regenmengen bis zum nächsten Sonntag (24. Juni). Besonders nach Westen hin sind die Mengen in den kommenden 10 bis 11 Tagen verschwindend gering und die Trockenheit nimmt wieder an Fahrt auf. Besonders betrüblich ist die Lage im Norden Deutschlands. Dort fehlt nach wie vor der ergiebige Landregen. Die Aussaat vertrocknet förmlich auf den Feldern. Und die Niederschlagsmengen in den nächsten Tagen sind nicht mehr als der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

„Für Gastronomen und Freibadbetreiber sind das natürlich gute Nachrichten. Ein Wetterumschwung hin zu einem Regen-Juni ist damit nicht zu erwarten. Es geht insgesamt sommerlich warm und oftmals auch sehr freundlich weiter. Das sind auch gute Aussichten für die zahlreichen Public Viewing Veranstaltungen im Freien. Beim Wetter passiert in den kommenden Tagen nicht wirklich viel“ erklärt Wetterexperte Jung.

Pressemitteilung Dominik Jung/wetter.net/mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser