An der A93 bei Reischenhart

Neue Schnellteststation für Lkw-Fahrer, Pendler und alle Bürger

Aufgrund des großen Bedarfs, informiert das Landratsamt Rosenheim über eine neue Corona-Schnellteststation der Regierung von Oberbayern an der A93.  

Update: 03. März 2021:

Die Regierung von Oberbayern hat den Einsatz der mobilen Teststrecken am Autohof Raubling bis einschließlich Freitag, den 05. März 2021 verlängert. Ob es eine weitere Verlängerung gibt, ist noch nicht abschließend geklärt.

A93/Reischenhart - Für Lkw-Fahrer, Pendler und Bürgerinnen und Bürger, die ein negatives Corona-Testergebnis benötigen, gibt es seit heute (Mo.) eine neue Teststation. Die Corona-Schnellteststation befindet sich am Inntaler Autohof Raubling, an der A93, Ausfahrt 57, Reischenhart.

Sie hat heute Morgen ihren Betrieb aufgenommen und steht zunächst bis einschließlich Mittwoch, den 3. März, in der Zeit von 5 bis 21 Uhr für Corona-Schnelltestungen zur Verfügung. Die Schnellteststation wird im Auftrag der Regierung von Oberbayern von der Firma Centogene betrieben. Die Infrastruktur wurde von der Spedition Dettendorfer zur Verfügung gestellt. Es stehen Parkmöglichkeiten für 100 bis 130 Lkw zur Verfügung.

Neben Lkw-Fahrern können sich hier auch Pendler und Bürger kostenlos testen lassen, die einen Corona-Test benötigen. Ob die Teststation auch nach dem Mittwoch weitergeführt wird, hängt von der Frequentierung und den weiteren Gesprächen mit der Regierung von Oberbayern ab. Die Maßnahme soll helfen, die Transportsituation über die Inntal- und Brennerroute zu entspannen.

Das Corona-Schnelltestzentrum an der A93 bei Kiefersfelden steht hingegen nicht für regelmäßige Testungen von LKW-Fahrern, Pendlern und Bürgern zur Verfügung. Es ist ein Back-up für die Grenzkontrollen.

Pressemitteilung des Landratsamtes Rosenheim

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Kommentare