Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Konzert am 31. Oktober

Ein Weltstar zu Gast im Hirzinger-Stadl: Christoph Prégardien singt in Riedering

Christoph Prégardien.
+
Christoph Prégardien.

Tenor Christoph Prégardien singt Schumann und Schubert in Söllhuben bei Riedering.

Riedering – Er ist sonst auf den großen Bühnen der Welt anzutreffen – am kommenden Sonntag aber ist er in Söllhuben beim Hirzinger im Stadl zu hören: Christoph Prégardien, den seine klare und präzise Stimmführung sowie intelligente Deutung und Diktion zu einem der bedeutendsten lyrischen Tenöre der modernen Zeit machen, eröffnet die neue Saison der Konzertreihe „Nightingale Natur Kultur“.

Nach eineinhalb Jahren Corona-Pause startet die Reihe unter dem Titel „Metamorphosis“ und beschäftigt sich mit der Frage, wie sich Veränderungen auf das Miteinander und Empfinden der Menschen auswirken.

Weitere Nachrichten aus der regionalen Kultur finden Sie hier.

Prégardien ist vor allem für seine Interpretationen von Kunstliedern bekannt. Er wird gemeinsam mit seinem Klavierpartner Christoph Schnackertz Werke von Robert Schumann, Franz Schubert, Gustav Mahler und Philip Glass aufführen.

Beginn des Konzerts ist am Sonntag, 31. Oktober, um 18 Uhr in Söllhuben bei Hirzinger im Stadl. Karten sind erhältlich bei München Ticket, im Ticketbüro Prien sowie an der Abendkasse. Es gilt die 3G-Regel und Maske am Platz.re

Kommentare