Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Spielgeräte in die Jahre gekommen“

Sponsoren gesucht: Spielplatz im Kurpark Oberaudorf soll erneuert und erweitert werden

Spielhaus am Spielplatz Oberaudorf
+
Mittlerweile sind die Spielgeräte in die Jahre gekommen.

Oberaudorf - Der Spielplatz im Kurpark in Oberaudorf soll erneuert werden. Durch die Einbindung von Sponsoren könnten die geplanten Kosten gestemmt werden.

Die Meldung im Wortlaut

„Die Spielgeräte im Kurpark sind in die Jahre gekommen“, stellte Erster Bürgermeister Dr. Matthias Bernhardt bei der letzten Bauausschusssitzung fest. Darin waren sich auch die Mitglieder des Gremiums einig. Erste Vorschläge zur Erneuerung, Umbau und Erweiterung wurden skizziert. Bernhardt: „Die Spielgeräte sollten aus naturbelassenem Robinienholz bestehen und der Spielraum entlang des Gehölzrandes erweitert werden.“ Einige der bestehenden Spielgeräte wurden in dem Konzept integriert.

Der Spielplatz im Kurpark soll erneuert und erweitert werden.

Beiträge des Gremiums mündeten in der Grundaussage, dass die geplanten Umgestaltungen mit hochwertigen Spielgeräten zielführend seien und zudem die Attraktivität des Kurortes, besonders an diesem zentralen Platz, stärken würde. Die geplanten Kosten von über 70.000 Euro soll durch Einbindung von Sponsoren bewältigt werden. Die Reisacher Frauengemeinschaft hat bereits eine Spende in Aussicht gestellt. Zudem wird überprüft, ob ein Teil der Kosten über das Tourismus-Budget gedeckt werden könnte. Auch Fördermöglichkeiten mit Zielrichtung „Tourismus“ will man prüfen. roc

Pressemitteilung Gemeinderat Oberaudorf

Kommentare