Maut hat Auswirkungen auf Ski-Tourismus

  • schließen

Landkreis - In den Skigebieten machen sich die Mautkontrollen zwischen Kiefersfelden und Kufstein bemerkbar: Mehr Skifahrer scheuen den Weg über die Grenze.

In diesem Winter haben mehr Gäste den Weg ins Skigebiet Hocheck gefunden, seit die Mautkontrollen auf der Inntalautobahn aufgenommen wurden. Das sagte Hannes Rechenauer, Geschäftsführer der Hocheck-Bergbahnen in Oberaudorf, dem Oberbayerischen Volksblatt. Sein Fazit zur Maut lautet: "Wir profitieren davon."

Ähnliches gilt auch für die Skigebiete am Spitzingsee im Landkreis Miesbach. Nur am Sudelfeld laufe es derzeit nicht wie gewünscht, wofür der fehlende Schnee verantwortlich sei.

Dass die Maut zu Veränderungen geführt hat, bestätigt auch Anita Baumgartner von der Skiwelt Wilder Kaiser/Brixental. "Der Trend geht zum Bus", sagte sie dem OVB. Besonders Ski-Touristen aus den nahe gelegenen deutschen Landkreisen würden auch darauf achten, dass sie möglichst viele Personen im Auto mitnehmen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf

ovb-online.de

oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser