Spendenkonten für Hochwasser-Opfer

  • schließen

Landkreis - Als das Wasser abgeflossen war, wurde das ganze Ausmaß der Schäden sichtbar. Um den Leuten zu helfen, haben verschiedene Organisationen nun Spendenkonten eingerichtet.

Charivari-Spendennacht:

In der Hochwasser-Nacht von Sonntag auf Montag hatten sich Kathrin Steinberger, Christian Baab, Felix Masel, Stephan Mikat und Andi Nickl aus der Charivari-Redaktion spontan zur Hochwasser-WG zusammengeschlossen und die Nacht "durchgesendet" um ständig aktuell über die Hochwasserlage berichten zu können. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (12. auf 13.6.) kommt die WG wieder zusammen, zu einer"Spenden-WG-Nacht". Zwischen 21 und 9 Uhr macht die Charivari-Hochwasser-WG für eine Spende (so gut wie) alles!!

Schreiben Sie bis Mittwoch (12.6.) eine E-Mail (wg@radio-charivari.de) an Radio Charivari. Schreiben Sie darin, wie viel Sie auf das Spendenkonto spenden wollen und was die Chari-Redaktion dafür tun sollte (z.B. einen Musikwunsch erfüllen, ein Ständchen singen, für ein Foto posieren etc.)

Spenden Sie bitte auf das Spendenkonto für die Charivari-Hochwasserhilfe: Konto "Leuchtfeuer" beim Diakonischen Werk Rosenheim, Konto Nr. 32 888 bei Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling BLZ 711 500 00.

Ihre Spenden kommen über die gemeinsame Spendenaktion mit den OVB-Heimatzeitungen, mit der Stadt- und dem Landkreis Rosenheim garantiert Hochwasseropfern in unserer Region zugute.

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie bitte auf der Überweisung/Einzahlung Ihre Adresse an. Bis 200 Euro gilt der Überweisungs- bzw. Einzahlungsbeleg als Spendenquittung.

Spendenkonto des Trachtenverbandes:

Max Bertl aus Wildsteig, Vorsitzender des Bayerischen Trachtenverbandes, hat seine Mitglieder, Vereine und Gauverbände aufgrund der aktuellen Hochwasserkatastrophe in Bayern zu einer Spendenaktion aufgerufen.

Spenden werden erbeten auf das Konto Nummer 196006 bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (BLZ 71150000, Kennwort: Hochwasser), diese kommen in jedem Fall den Hochwassergeschädigten in Bayern zugute.

BRK-Spendenkonten:

Allgemein für alle Hochwasseropfer in Bayern

Spendenkonto: 22222
Bayerische Landesbank
Bankleitzahl: 70050000

Speziell für die Hochwasseropfer im Berchtesgadener Land

Spendenkonto:4226
Sparkasse BGL
Bankleitzahl: 71050000
Verwendungszweck: Hochwasser BGL

Speziell für die Hochwasseropfer im Landkreis Traunstein

Verwendungszweck: Hochwasserkatastrophe 2013

Ab sofort ist auch das Nothilfe-Spendenkonto des BRK Kreisverbandes Traunstein für Spenden zugunsten der Hochwasseropfer aktiviert: Kontonummer 42 42 42 bei der Sparkasse Traunstein-Trostberg, BLZ 710 520 50.

Die eingehenden Spenden werden unbürokratisch und direkt an die von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Personen weitergeleitet. Hierbei werden besonders sozialschwache Personen oder Familien bevorzugt unterstützt.

Spendenkonto des Landkreises Traunstein:

Landrat Hermann Steinmaßl hat für den Landkreis Traunstein wie bei den Hochwasser-Ereignissen 2002 und 2005 ein Spendenkonto einrichten lassen und appelliert an die Solidarität der Bevölkerung mit den flutgeschädigten Mitbürgerinnen und Mitbürgern des Landkreises Traunstein.

Das Spendenkonto mit der Nummer 3020 ist eingerichtet bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg (BLZ 710 520 50). Stichwort: Hochwasserhilfe.

Spendenkonto des Landkreises Berchtesgadener Land:

Die Hochwasserkatastrophe vom 2. und 3. Juni hat im Landkreis Berchtesgadener Land enorme Schäden verursacht. Viele betroffene Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden dadurch schwer geschädigt.

Landrat Georg Grabner hat deshalb für den Landkreis Berchtesgadener Land ein Spendenkonto einrichten lassen und bittet die Bevölkerung um Unterstützung der hochwassergeschädigten Menschen im Landkreis Berchtesgadener Land.

Das Spendenkonto des Landkreises Berchtesgadener Land mit der Kontonummer 505 ist eingerichtet bei der Sparkasse Berchtesgadener Land (BLZ 710 500 00). Stichwort: Hochwasserhilfe BGL.

Spendenkonto der Caritas:

Um schnellstmöglich und unbürokratisch zu helfen, haben die Verantwortlichen der Stadtteilkirche „Am Wasen“ in Zusammenarbeit mit der Caritas Rosenheim eine Solidaritätsaktion gestartet. Unter dem Titel „Helfen Sie mit“ können alle, die sich beteiligen wollen, einen beliebig hohen Betrag auf ein Spendenkonto überwiesen.

Die Kontodaten: Caritas-Rosenheim, Konto-Nummer 2297779, BLZ 75090300, Liga Bank München, Stichwort „Nothilfe“.

Schülerhilfe Hochwasser:

Unter dem Projektnamen “Schülerhilfe Hochwasser" entstand eine private Initiative den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Stadt und Landkreis Rosenheim zur Seite zu stehen. Die Rosenheimer Berufsschullehrerin Erika Körner-Metz hatte die Idee, mit Schülern der Berufsschule II den Betroffenen nach dem Auslaufen der technischen Soforthilfe durch Feuerwehr, THW und der anderen Hilfsdienste beim Aufräumen und Saubermachen zu helfen. Bezirksrätin Christine Degenhardt und Stadtrat Robert Multrus waren sofort bereit, sie bei der Organisation zu unterstützen. Kurzfristig konnte auch die Leiterin der Städtischen Realschule für Mädchen, Marlene Ramm für die Idee gewonnen werden.

Für Jugendliche und natürlich auch Erwachsene, die ihre Hilfe anbieten wollen, vor allem aber für die vom Hochwasser betroffenen Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Landkreis, die tatkräftige Hilfe benötigen, wurde ein Kontakttelefon eingerichtet: 08031/4090040. Von dort koordiniert die Schülerin Viktoria Multrus die Hilfe.

Spendenkonto der Bürgerstiftung:

Das Hochwasser hat in der Region enormen Schaden angerichtet. Die Bürgerstiftung Traunsteiner Land hat für die Hochwassergeschädigten nun ein Spendenkonto eingerichtet:

Bürgerstiftung Traunsteiner Land, Kontonummer 10 7777 5, Bankleitzahl 710 900 00, Verwendungszweck Hochwasser.

redro24/mw/diverse Pressemitteilungen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser