Landkreis

Sturm bringt Bäume zum Umstürzen

+

Landkreis - Seit Samstagnachmittag kam in der Region viel Regen herunter. Örtlich gab es zum Teil sogar schwere Sturmböen. Sogar einige Bäume stürzten um.

UPDATE, 10.15 Uhr

Bei den Gewittern im Landkreis brachten heftiger Regen und Sturm am Samstagnachmittag mehrere Bäume zu Fall. Zwischen Riedering und Niedermoosen lagen gleich mehrere Bäume über die Straße, denen die Feuerwehr Riedering mittels Motorsäge zu Leibe rückte. Die Kreisstraße war vorübergehend gesperrt.

Weitere Schäden im Landkreis wurden unserer Redaktion bislang nicht gemeldet.

UPDATE, Sonntag, 16. August, 2.50 Uhr:

Die Unwetterwarnungen Mühldorf, Berchtesgadener Land und Stadt Rosenheim wurden vom Deutschen Wetterdienst ebenfalls aufgehoben.

UPDATE, 19.40 Uhr:

Der Deutsche Wetterdienst hat soeben die Unwetterwarnungen zumindest für die Landkreise Rosenheim und Traunstein aufgehoben. Am Samstagabend soll es demnach zumindest nicht mehr zu schweren Gewittern mit Orkanböen, heftigen Starkregen und Hagel kommen.

Weiterhin kann es jedoch regnerisch und windig bleiben.

DWD/anh

Erstmeldung:

Am Samstag Vormittag hat der DWD eine neue Unwetter(vor)warnung für unsere Region herausgegeben. Gewarnt wird vor schweren Gewittern mit Orkanböen in der Zeit zwischen Samstag 14 Uhr bis Sonntag 3 Uhr. Die Meldung gilt für die Kreise Berchtesgadener Land, Traunstein, Mühldorf, Rosenheim und Stadt Rosenheim.

Am Nachmittag von den Alpen her teils schwere Gewitter möglich, im weiteren Verlauf nach Norden ziehend. Dabei vor allem Gefahr durch heftigen Starkregen mit Mengen über 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde. Zudem Hagel mit Korngrößen um 3 cm und schwere Sturmböen um 100 km/h. Örtlich und vereinzelt ist auch extremer Starkregen über 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich.

In der vergangenen Woche häuften sich die Hitzewarnungen. Auch für Freitag wurde schon eine Unwetterwarnung für alle Landkreise herausgegeben.

PressemeldungDWD/jb

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser