Wechselhaftes Wetter zu erwarten

Frühlingsanfang: Temperaturen fahren Achterbahn

+

Landkreis - Man hätte sich schon fast an die sommerlichen Temperaturen gewöhnen können. Nun scheint der Frühling jedoch eine Pause einzulegen. Die Prognose für diese Woche:

Wie vergangene Woche angekündigt, gab es zum Wochenende einen dicken Frühlings-Crash. Die Höchsttemperaturen lagen am Samstag nur noch bei Werten um 10 Grad und damit war es satte 10 bis 15 Grad kälter als am Samstag davor. Zudem gab es viel Wind und dadurch traten sogar Sandstürme auf. Gestern gab es dann zumindest im Südwesten wieder recht viel Sonnenschein und frühlingshafte Werte bis 18 Grad. 

„Diese Woche geht es bei den Höchstwerten zu wie bei der Petersburger Schlittenfahrt, mal runter, mal rauf. Am wärmsten wird es sehr wahrscheinlich am Donnerstag werden und das genau zum kalendarischen Frühlingsanfang“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net. Wir erwarten am Donnerstag deutschlandweit einen tollen Frühlingstag mit Höchstwerten zwischen 17 und 23 Grad. Das ist ein Start in den kalendarischen Frühling nach Maß. Aber leider ist das schöne Wetter nicht von Dauer, denn schon ab Freitag wird es aus Nordwesten wieder kälter. Auch das kommende Wochenende eignet sich leider kaum für größere Aktivitäten an der frischen Luft. Es gibt viele Wolken und immer wieder etwas Regen. 

Die Wetterentwicklung der kommenden Tage im Detail: 

Dienstag: bei 12 bis 18 Grad scheint lediglich im Südwesten ab und zu die Sonne, sonst gibt es viele Wolken, örtlich auch etwas Sprühregen
Mittwoch: mit 9 bis 15 Grad wird es noch einen Tick kälter, der Himmel ist meist mit Wolken überzogen und es kann etwas Regen geben
Donnerstag: pünktlich zum kalendarischen Start in den Frühling gibt es viel Sonnenschein und Höchstwerte zwischen 17 und 23 Grad
Freitag: aus Nordwesten werden die Wolken zahlreicher und es setzt Regen ein. Bei Regen werden nur noch 12 bis 15 Grad erreicht, im Osten vor den Regenwolken noch mal 17 bis 23 Grad warm
Samstag: der Himmel ist stark bewölkt, ab und zu gibt es Schauer, das ganze bei nur noch 11 bis 15 Grad
Sonntag: Sonne und Wolken geben sich die Hand, dazwischen gibt es einzelne Schauer, 7 bis 13 Grad 

„Die warmen Tage in dieser Woche sollten wir genießen, denn danach sieht es auf längere Zeit dann doch nicht mehr ganz so warm aus. Zumindest bis Monatsende sind kaum noch Spitzenwerte über 15 Grad zu erwarten. Das ist der aktuelle Berechnungstand des Montagmorgens“, so Jung. In Sachen Wärme hat der März 2014 ohnehin schon gut vorgelegt. Der Monat ist bisher fast drei Grad wärmer als im langjährigen Mittel.

Zum Vergleich: im Vorjahr war der März drei Grad zu kalt. Unterm Strich ist der diesjährige März also durchschnittlich sechs Grad wärmer als im letzten Jahr - das ist eine Menge Holz. Auch in Sachen Niederschlag geht der März dieses Jahr extreme Wege. Wir haben über die Hälfte des Monats rum, aber das Niederschlagssoll ist gerade mal erst zu 10 Prozent erfüllt. In manchen Orten fiel diesen März bisher nur sehr wenig oder teilweise sogar noch gar kein Niederschlag. Die Natur könnte den Regen in der Wachstumsphase nun gut gebrauchen. „In den kommenden sieben Tagen sollte man allerdings überall zumindest etwas Regen abbekommen“, so Wetterexperte Jung.

Quelle: Wetter.net

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wasserburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser