Trauer um Staatsminister a.D.

Letzte Ehre für Franz Neubauer

Landkreis Rosenheim - Staatsminister a.D. Franz Neubauer hat sich zu Lebzeiten sehr um Stadt und Land Rosenheim verdient gemacht. Am Freitag, 11. Dezember, findet die Beisetzung statt.

Rund fünf Jahrzehnte gehörte Franz Neubauer der CSU an. Ab 1970 vertrat er unsere Region im Bayerischen Landtag. Als Staatssekretär ab 1977 und Staatsminister für Arbeit und Sozialordnung von 1984 bis 1986 spielte er in der Bayerischen Landespolitik eine herausragende Rolle. Mit der sogenannten „Neubauer-Kommission“ setzte er bei der Entbürokratisierung und Verwaltungsvereinfachung wichtige Akzente.

Nach dem Ausscheiden aus der aktiven Politik brachte er sein Fachwissen in Finanz- und Wirtschaftsfragen als geschäftsführender Präsident des Bayerischen Sparkassen- und Giroverbandes und später als Präsident der Bayerischen Landesbank ein.

Großes Engagement für Rosenheim

Mit großem Engagement setzte sich Franz Neubauer stets für Stadt und Landkreis Rosenheim ein. Wichtige kommunale Projekte wie die Rosenheimer Südostumgehung und die Chiemsee-Ringkanalisation gehen maßgeblich auf seinen Einsatz zurück.

Die Vertreibung aus seiner sudetendeutschen Heimat prägte Franz Neubauers Wirken zeitlebens. Als Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe und Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft war ihm die Interessenvertretung der Heimatvertriebenen eine Herzensangelegenheit.

Franz Neubauer hat sich große Verdienste um Bayern und die Region Rosenheim erworben.

Beisetzung am Freitag, 11. Dezember

Der Sterberosenkranz findet am Donnerstag, 10. Dezember, um 18Uhr in der Pfarrkirche St. Vitus in Nußdorf am Inn statt. Am Freitag, 11. Dezember, um 11Uhr ist das Requiem in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus in Rosenheim mit anschließender Beisetzung in Stephanskirchen (Schömeringer Straße / Friedhofstraße).

CSU Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Nußdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser