17-Jähriger uriniert gegen Polizei-Türe

Rosenheim - Auch in der Nacht auf Samstag kam es in der Rosenheimer Innenstadt „herbstfest-bedingt“ wieder zu mehreren Schlägereien und Fällen von Vandalismus. Viel Arbeit für die Polizei also...

Besonders dreist war ein 17-jähriger Bursche aus Irschenberg. Er urinierte kurz vor Mitternacht gegen die Eingangstüre der Polizeiinspektion. Damit man auf seine wilde „Bieslerei“ auch sicher aufmerksam wurde, klingelte er noch rotzfrech. Als ein Beamter schließlich öffnete, staunte dieser nicht schlecht, dass ihm da direkt vor die Füße gepinkelt wurde. Den jungen Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Bußgeld über 150 Euro, da das „Wild-Bieseln“ in Rosenheim seitens der Stadt verboten ist.

Seine Ungeduld und die knapp zwei Promille im Blut trieben einen 33-jährigen Flintsbacher zu einem Wutausbruch. Da er nicht ungehindert die Straße überqueren konnte, trat er kurzerhand gegen die Autotüre des Wagens eines Miesbachers, der verkehrsbedingt warten musste.

Gegen 2 Uhr wurde ein 19-jähriger Höhenkirchener in einer Disco von einem Unbekannten zu Boden geschubst und anschließend ins Gesicht getreten. Das Opfer klagte anschließend über leichte Schmerzen.

Später in der Nacht war die Kaiserstraße mehrmals Schauplatz handgreiflicher Auseinandersetzungen. Faustschläge ins Gesicht kassierten unabhängig voneinander ein 33-jähriger Wasserburger und ein 46-jähriger Italiener. Beide erlitten leichte Verletzungen.

Besonders schlimm erwischte es einen 18-jährigen Rotter. Er wurde von einem Südtiroler (46) mit einer Flasche niedergeschlagen. Anschlißend trat ihm der Südtiroler auch noch ins Gesicht. Der Begleiter des Täters, ein 40-jähriger Südtiroler, stand derweil tatenlos daneben. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beihilfe zur schweren Körperverletzung.

Die Nacht endete aus Sicht der Polizei mit einem 24-jährigen Wasserburger. Er wollte in der Kaiserstraße ein Straßenschild abreissen. Die Beamten ertappten ihn auf frischer Tat und unterbanden dies.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser