1800 Liter Heizöl in Erde gesickert!

Bad Aibling/Mietraching - Eine defekte Heizungsanlage hat 1800 Liter Heizöl statt in den Brenner in die Erde fließen lassen. Laut ersten Messungen besteht aber keine Gefahr:

Am17.03.2012 verständigte ein Anwohner an der Ebersberger Straße in Mietraching die Feuerwehr, nachdem er festgestellt hatte, dass die Heizungsanlage in seinem Anwesen ausfiel. Die Ursache konnte schnell ausfindig gemacht werden.

Eine defekte Ölpumpe pumpte das Heizöl seit einigen Tagen anstatt in den Brenner in das Auffangbecken der Öltanks. Das Öl sickerte zwischenzeitlich durch das Auffangbecken und den Garagenboden in das Erdreich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sind ca. 1800 Liter Heizöl in das Erdreich unter der Garage abgesickert.

Die Feuerwehr Mietraching hat sofort Ölsperren in der Kanalisation errichtet. Das Wasserwirtschaftsamt und das Landratsamt wurden umgehend informiert und waren ebenfalls mit Einsatzkräften vor Ort. Messungen in der Glonn und sonstigen oberirdischen Gewässern im Umkreis von Mietraching waren negativ. Dort konnte kein Öl festgestellt werden.

Die Klärwerke der Stadt Bad Aibling wurden durch die Polizei Bad Aibling verständigt. Auch dort wurde bislang kein mit Öl verunreignigtes Wasser festgestellt. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt.

Das Erdreich auf dem Anwesen wurde großflächig durch einen Bagger abgetragen.

Vor Ort waren die Feuerwehren Mietraching und Bad Aibling, sowie die Aiblinger Polizei.

Die Polizei Bad Aibling hat die Ermittlungen gegen den Hauseigentümer aufgenommen und ermittelt wegen Bodenverunreinigung.

Pressebericht POlizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser