Brutaler Raubüberfall am Eisstadion

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Vier bisher unbekannte Männer haben am Montagabend einen jungen Mann (19) hinter dem Rosenheimer Eisstadion grundlos verprügelt und ausgeraubt.

Das Quartett erbeutete eine geringe Menge Bargeld sowie diverse Dokumente. Das Opfer ließen sie verletzt zurück.

Der 19-jährige war zu Fuß auf dem Weg aus der Innenstadt in Richtung Happing. Als er von der Rathausstraße auf den Fuß- und Radweg hinter dem Eisstadion entlang der Mangfall einbog, traf er auf die Gruppe junger Männer, die ihn grundlos verbal anpöbelten.

Ohne auf die Provokation zu reagieren, ging er an ihnen vorbei. Sie folgten ihm, stießen ihn unvermittelt zu Boden und schlugen mit Fäusten auf ihn ein. Sie zogen ihm Geldbeutel und Handy aus den Taschen. Das Handy ließen sie zurück. Sie verpassten ihrem Opfer noch einen Fußtritt und gingen in Richtung Innenstadt.

Beschreibung der Tatverdächtigen:

Geschätztes Alter Mitte 20; südländisches Aussehen; dunkel gekleidet; dunkle Haare; gestylte Frisuren; dünne, ausrasierte Bärte über die Wangen bis zum Kinn. Einer der Verdächtigen trug eine schwarze Lederjacke, hellblaue Jeans und schwarze „Nike Air Max“-Turnschuhe. Die Täter unterhielten sich in vermutlich slawischer Sprache.

Wer hat gegen 18 Uhr im genannten Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sonst etwas zu dem Überfall sagen? Wer kann Hinweise auf diese Tätergruppe geben? Sachdienliche Hinweise werden erbeten unter Telefon 08031/2000 an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder an jede andere Polizeidienststelle.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser