Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

19-Jähriger rast in Wegweiser: Lappen weg

Mettenheim - Nachdem er mit seinem BMW gegen einen Autobahnwegweiser gekracht war, nahm die Polizei einem Fahranfänger den Führerschein weg. Das war der Grund:

Am Samstag fuhr ein 19-jähriger Mühldorfer gegen 21 Uhr mit seinem BMW auf der Staatsstraße 2550 von Mühldorf in Richtung Ampfing. Auf Höhe der Anschlussstelle Mühldorf-West der A94 bog er nach rechts in Richtung Ampfing ab, verlor auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte gegen den dortigen Autobahnwegweiser.

Nachdem die aufnehmenden Polizeibeamten beim unverletzten Fahrer Alkoholgeruch feststellten, wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sofort einbehalten. Sein BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 4000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Kommentare