Trotz Reanimation im Krankenhaus verstorben

Burghausen - Ein 59-jähriger Burghausener stürzte am Sonntag mit seinem Roller und blieb bewusstlos liegen. Trotz erfolgreicher Reanimation durch den Notarzt verstarb der Mann im Krankenhaus.

Am Sonntag, gegen 17.55 Uhr, kam ein 59-jähriger Burghausener, der mit einem Motorroller auf der Tittmoninger Straße in Richtung B20 unterwegs war, auf Höhe des Finanzamtes alleinbeteiligt zu Sturz und blieb bewusstlos am rechten Fahrbahnrand liegen.

Nachdem er zunächst vom Notarzt reanimiert werden konnte, wurde er in das Krankenhaus Altötting eingeliefert, wo er jedoch kurz vor 20 Uhr verstarb. Die Sturzursache dürften bereits gesundheitliche Einschränkungen gewesen sein. Eine Fremdbeteiligung kann ausgeschlossen werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser