67-Jähriger niedergeschlagen und ausgeraubt

Waldkraiburg - Fünf Jugendliche schlugen einen 67-Jährigen nieder und raubten ihn aus. Eine umfangreiche Fahndung  nach den zwei Mädchen und drei Burschen blieb bislang erfolglos - die Polizei bittet um Hinweise.

Am 31.03.2011, gegen 16.30 Uhr, saß ein 67-jähriger Mann aus Waldkraiburg auf einer Bank in einem Waldstück oberhalb des Stockhamer Berges. Es kamen zu dieser Zeit eine Gruppe von fünf Jugendlichen türkischer Herkunft des Weges. Die Gruppe setzte sich aus drei Jungen und zwei Mädchen zusammen.

Einer der Jungen fragte den Mann nach einer „Kippe“. Nachdem er ihm keine geben konnte, griffen die Jungen den Mann an und schlug auf ihn mit Fäusten ein. Bei dieser Aktion wurde auch die Geldbörse des Mannes entwendet. Nachdem die Jugendlichen von ihm abließen, liefen sie in Richtung Bahnunterführung/Waldbad davon. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen mit zahlreichen Streifen, konnten die Täter nicht mehr gefasst werden.

Beschreibung der Täter:

Die beiden Mädchen waren im Alter von ca. 18 Jahren. Größe etwa 160 – 165 cm, beide waren dick, ihre Haare waren schulterlang und braun bzw. schwarz. Eines des Mädchen hatte ein Muttermal/Leberfleck auf der Wange.

Die drei jungen Männer waren im Alter zwischen 18 und 20 Jahren. Die Größe zwischen 170 – 175 cm. Alle drei sprachen türkisch. Einer der dreien war etwas kräftiger gebaut.

Wer hat diesen Vorfall beobachtet und kann dazu sachdienliche Hinweise geben? Tel. 08638 - 94470

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser