Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

68-Jährige prallt in Tanklastzug

+
Unfall auf der B12

Haag - Nur einen Tag nach dem schweren Unglück auf der B 12 bei Hohenlinden (Kreis Ebersberg), bei dem ein 42-Jähriger starb, hat sich auf der Bundesstraße im Großhaager Forst erneut ein Unfall ereignet.

Dort war eine 64-jährige Pkw-Fahrerin aus Zeilarn in Richtung München unterwegs, als sie ihren Angaben nach wegen einer Wespe auf die linke Fahrbahnseite geriet, wo sie dann gegen die linke Fahrzeugseite eines entgegenkommenden Tanklastzugs prallte, der von einem 68-jährigen Mühldorfer gesteuert wurde.

fotos

Die Pkw-Fahrerin zog sich bei dem Unfall zum Glück nur leichte Schnittwunden an der linken Hand zu, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Am Seat entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro, der mit 8000 Litern Heizöl beladene Lkw wurde linksseitig leicht beschädigt und konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme wieder selbst fortsetzen. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 5000 Euro. Die B 12 musste zur Unfallaufnahme für eineinhalb Stunden gesperrt und der Verkehr von der Feuerwehr umgeleitet werden.

Kommentare