74-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Simssee - Ein 74-Jähriger hatte am Dienstagvormittag vermutlich Kreislaufversagen, während er im Simssee schwamm. Eine 40-Jährige zog den Mann geistesgegenwärtig aus dem Wasser.

Ein 74-jähriger Rentner aus Großkarolinenfeld hatte am Dienstagvormittag vermutlich ein Kreislaufversagen, während er im Simssee, unweit des Stegs, bei der Rettungswacht beim Schwimmen war. Dabei verlor er auch kurz das Bewusstsein, so dass er kurzzeitig in Bauchlage in dem eigentlich relativ flachen Wasser trieb.

Zunächst hielten Passanten diesen Zustand für eine Art Tauchen. Als der Rentner sich jedoch umdrehte und wild um sich schlug, zog ihn geistesgegenwärtig eine 40-jährige Sozialpädagogin aus Kiefersfelden, die den Mann vom Ufer aus sah, aus dem Wasser und brachte ihn an Land. Dort wurde er von einer zufällig anwesenden Krankenschwester in die stabile Seitenlage gebracht. Eine weitere Passantin alarmierte schließlich den Rettungsdienst.

Der stark geschwächte Mann kam darauf zur Beobachtung ins Krankenhaus Rosenheim. Seine völlig aufgelöste 72-jährige Frau wurde durch die eingesetzte Polizeistreife nach Hause gebracht.

Pressebericht PI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser