Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

International gesucht: Mann auf A93 gefasst

Oberaudorf - Das diesjährige Weihnachtsfest wird einem Polen sicher nicht in guter Erinnerung bleiben. Er war die Feiertage über hinter Gittern:

Auch in den kommenden Jahren wird er Heilig Abend voraussichtlich als Häftling zubringen müssen. Die Bundespolizei hat den Mann auf der Inntalautobahn verhaftet. Von Neapel aus wollte der Pole mit einem Reisebus bis Warschau fahren. Die Rosenheimer Bundespolizei sorgte allerdings nahe Oberaudorf für einen unvorhergesehenen Zwischenstopp.

Mithilfe des Polizeicomputers fanden die Fahnder heraus, dass der 38-Jährige von den polnischen Behörden mit einem internationalen Haftbefehl gesucht wurde. Wegen Hehlerei von Kraftfahrzeugen war er in seiner Heimat zu fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. Die Bundespolizisten führten den Festgenommenen zunächst beim Rosenheimer Amtsgericht vor. Auf richterliche Anordnung hin wurde er anschließend in eine Münchner Justizvollzugsanstalt gebracht. Von dort aus wird er seine Heimreise „unter Aufsicht“ antreten. In Polen steht ihm dann die mehrjährige Haftstrafe bevor.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare