A93: Lkw fährt auf Leitplanke

+

Inntaldreieck/A93 - Eine zweistündige Vollsperrung gab es nach einem Lkw-Unfall auf der A93. Aus Unachtsamkeit fuhr der österreichische Fahrer mitsamt seinem Anhänger auf die Leitplanke.

Am Donnerstag, 21. Juli, gegen 2.20 Uhr befuhr ein österreichischer Lkw mit Anhänger die A8 in Fahrtrichtung München. Am Inntal-Dreieck wollte dieser dann auf die A93 Richtung Innsbruck wechseln.

Aus Unachtsamkeit kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf die seitliche Leitplanke. Letztlich kam das Gespann im Kurvenbereich auf der Leitplanke zum Stehen. Aufgrund der Schräglage und des Standortes musste für die Bergung des Fahrzeugs die Überleitung für insgesamt zwei Stunden gesperrt werden.

Aufgrund der Uhrzeit hielten sich die Behinderungen für den Verkehr in Grenzen. An der Unfallstelle waren zudem die Feuerwehren Raubling und Pfraundorf mit 25 Mann eingesetzt. Insgesamt entstand Sachschaden in einer Höhe von 12.500 Euro.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser