Afghane schleust Landsleute ein

+

Rosenheim - Rosenheimer Schleierfahnder haben am Mittwochvormittag vier afghanische Staatsangehörige auf der A8 bei Bad Feilnbach festgenommen.

Die Beamten werfen einem der Männer vor, seine Landsleute nach Deutschland eingeschleust zu haben.

Am Autobahnparkplatz Im Moos kontrollierten die Polizisten die Insassen eines in Italien zugelassenen Kleinwagens. Wie sich herausstellte, stammten alle Männer aus Afghanistan. Lediglich der Fahrzeugführer hatte gültige Papiere dabei. Seine Mitfahrer konnten sich nicht ausweisen.

Erste Ermittlungen der Bundespolizei in Rosenheim ergaben, dass der Fahrer die anderen Insassen von Italien nach Dänemark bringen wollte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der mutmaßliche Schleuser dem Haftrichter beim Amtsgericht Rosenheim vorgeführt. Der zuständige Richter ordnete die Untersuchungshaft an. Daraufhin lieferten die Bundespolizisten den 30-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim ein.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser