Wie eklig: Hundekot in die Luft gejagt!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Aibling/Bruckmühl - Unbekannte Täter haben sich in Bad Aibling und Bruckmühl zwei besondere Orte für ihre Böller ausgesucht: Einen Hundekotbeutelspender und einen Briefkasten.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Feuerwehr Bad Aibling zu einem Containerbrand in die Heubergstraße alarmiert. Während der kurzen Anfahrt wurden die Einsatzkräfte über Funk informiert, dass es eine starke Detonation gegeben habe, die sogar noch in der Rettungswache des BRK Bad Aibling in der Kolbermoorer Straße zu hören war, das sind etwa 4 km Luftlinie. An der Einsatzstelle fand Feuerwehr und Polizei allerdings keinen brennenden Container vor, sondern einen gesprengten Briefkasten der Post.

Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und sammelte die Teile des zerfetzten Briefkastens und die Reste seines Inhaltes auf und übergaben sie der Polizei. Die Detonation war so heftig, dass auch der Zaun, an dem der Postkasten befestigt war, erheblich beschädigt wurde.

Des Weiteren wurde in Bruckmühl gegen 23.50 Uhr ein Hundekotbeutelspender mit integriertem Abfallbehälter in die Luft gesprengt.  Zwischen den beiden Taten könnte ein direkter Zusammenhang bestehen.

In dieser Sache bittet die Polizei Bad Aibling um Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling/Feuerwehr Stadt Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser