Mehrere Alkoholdelikte im Straßenverkehr

Ein Rosenheimer, ein Bruckmühler und ein Aiblinger müssen zum Test

Bad Aibling - Gleich dreimal kurz hintereinander werden die Polizisten der Inspektion Bad Aibling hinzugerufen, als Auto- und Radfahrer durch Alkohol auffallen. Sie erwartet nun eine Strafe.

Am Montag, gegen 18.20 Uhr, kam es auf der Staatsstraße St2078 in Kolbermoor zu einem Verkehrsunfall. Dort übersah ein 28-jähriger Rosenheimer beim Abbiegen den vor ihm stehenden Pkw und fuhr auf diesen auf.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher alkoholisiert war. Es folgte die Blutentnahme auf der Polizeiinspektion Bad Aibling und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholeinflusses.

Wenig später, gegen 19.30 Uhr, stürzte ein Fahrradfahrer in Bruckmühl/Heufeld. Der 47-jährige Bruckmühler verletzte sich am Ellenbogen und musste mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht werden. Auch er war alkoholisiert und hatte den Grenzwert von 1,6 Promille für Fahrradfahrer weit überschritten. Ihm wurde ebenfalls Blut entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Schlimmeres konnte nachts, gegen 0.45 Uhr, verhindert werden. Zu dieser Zeit konnte ein Fahrzeugführer in Großkarolinenfeld gestoppt werden. Der Fahrer des Autos war ebenfalls alkoholisiert und hatte mehr als 1,1 Promille Alkohol im Atem.

Bei ihm folgte die dritte Blutentnahme bei der Polizei in Bad Aibling in dieser Nacht. Der 44-jährige Mann aus Bad Aibling ist nun vorerst sein Führerschein los. Außerdem erwartet auch ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser