Bad Aibling: Polizei im Dauereinsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Die Bad Aiblinger Polizei hatte mit mehreren Ruhestörungen, Streitereien und Sachbeschädigungen in der Nacht auf Sonntag alle Hände voll zu tun.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag war bei der Polizei in Bad Aibling wieder viel los:

Gegen 21.20 rief ein aufgeregter Anwohner aus Großkarolinenfeld an, dass mehrere Jugendliche gegen seine Tür schlagen.

Um 22.50 Uhr pöbelte ein Gast in einer Kneipe in Feldkirchen-Westerham die anderen Gäste an. Trotz Aufforderung das Lokal zu verlassen tat er dies nicht. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch.

Nur wenig später gegen 23.45 Uhr liefen pöbelnde und schreiende Jugendliche in der Westendstraße entlang. Als sie von Passanten angesprochen wurde, pöbelten sie auch diese an.  

Gegen 2 Uhr brannte in Bad Aibling, am Güterbahnhof lichterloh ein Leichtkraftrad. Die Feuerwehr Bad Aibling rückte mit 15 Mann an und konnte den Brand löschen. Durch den Brand wurde auch der Unterstand für Fahrräder bzw. Überdachung der Bahnunterführung stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Kripo Rosenheim hat hier die Ermittlungen übernommen.

Um 2.50 Uhr kam es zu einer Schlägerei vor einer Discothek in Kolbermoor. Ein 27-jähriger kam mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus. Da der andere Kontrahent ebenfalls verletzt wurde, erwartet beide nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Gegen 4.30 Uhr wurde in Bad Aibling in der Münchner Straße in ein Haus eingebrochen. Der oder die Täter warfen eine Scheibe ein und entwendeten eine Spielkonsole mit diversen Spielen im Gesamtwert von 1.600 Euro. Es entstand ein Sachschaden von ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Bad Aibling 08061-9073-0 Zudem gab es noch einige Ruhestörungen und Streitereien.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser