Auseinandersetzung in Bad Aibling

Schüler sollen von Asylbewerber provoziert worden sein

Bad Aibling - Rund 15 Schüler sind am Donnerstagmittag aneinander geraten. Das blieb nicht ohne Folgen. Nun muss die Polizei umfangreich ermitteln.

Update, Freitag, 11.40 Uhr

Ein Asylbewerber soll definitiv an der Auseinandersetzung von rund 15 Schülern in Bad Aibling beteiligt gewesen sein. Dies bestätigt die Polizeiinspektion Bad Aibling auf Nachfrage von mangfall24.de. Auch sollen mehrere Personen mit Migrationshintergrund eine Rolle gespielt haben.

Jedoch laufen derzeit die Ermittlungen und müssen unzählige Zeugen des Vorfalles befragt werden. Daher kann die Polizei derzeit keine eindeutige Aussage treffen, was Donnerstagmittag genau passiert und wer alles daran beteiligt gewesen ist.

Nachdem die Redaktion die Polizeimeldung am Donnerstagabend veröffentlicht hatte, sind Vorwürfe laut geworden, dass Asylbewerber die Auseinandersetzung begonnen hatten. Zudem hatte es Kritik daran gegeben, dass dieser Teil des Vorfalls nicht veröffentlicht worden ist.

ksl

Vorbericht

Am Donnerstag zur Mittagszeit kam es an einer Aiblinger Schule zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter rund 15 Schülern. Es handelte sich dabei um Schüler im Alter zwischen 17 und 18 Jahren.

Bei der Auseinandersetzung wurde ein 17-jähriger Schüler aus Rosenheim leicht verletzt. In dieser Sache sind noch weitere Ermittlungen erforderlich, die von der Polizei Bad Aibling durchgeführt werden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser