Rowdies sprengen Kippenautomat in die Luft

Bad Aibling - Nachdem ein Zigarettenautomat an einer Gaststätte in die Luft gesprengt wurde, flohen die Täter. Nun aber nahm die Polizei zwei Verdächtige fest.

Am Mittwochabend, den 26. Juni, ist gegen 21.35 Uhr der Zigarettenautomat an einer Gaststätte in der Ellmosener Straße in Bad Aibling explodiert. Die Täter sind zunächst geflüchtet, konnten aber von der Kriminalpolizei Rosenheim innerhalb kürzester Zeit ermittelt werden. Die Kriminalpolizei Rosenheim hatte vorerst in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Der unmittelbare Bereich rund um den Tatort wurde vorsorglich mit einem Sprengstoffhund abgesucht. Dabei konnten keine weiteren Auffälligkeiten festgestellt werden. Für weitere Untersuchungen haben die Kriminalbeamten den beschädigten Zigarettenautomat sichergestellt. Diese Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen.

Zwei 21-jährige Männer aus dem Inntal stehen im Verdacht, den Zigarettenautomaten gesprengt zu haben. Einer der Tatverdächtigen wurde am Donnerstag, den 27. Juni, vorläufig festgenommen und zum Sachverhalt befragt. Im Rahmen dieser polizeilichen Vernehmungen hat sich der Mann nicht zum Tatvorwurf geäußert.

Der zweite Tatverdächtige stellte sich am Montag, den 1. Juni, den Ermittlern der Kriminalpolizei, jedoch auch dieser machte keine Angaben zu den Tatvorwürfen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser