Aiblinger Polizei hatte viel zu tun

Bad Aibling - Alle Hände voll zu tun hatte die Aiblinger Polizei in der Nacht auf Samstag. Vor allem berauschte, junge Männer machten den Beamten das Leben schwer.

In der Nacht vom 11. auf den 12. November wurde in Bad Aibling zunächst ein 20-jähriger Bruckmühler von der Bereitschaftspolizei einer Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Herantreten an den Pkw wurde Marihuanageruch festgestellt. In unmittelbarer Nähe konnte anschließend ein aufgerauchter Joint entdeckt werden. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung der drei Insassen konnten zudem beim 21-jährigen Beifahrer verbotene Gegenstände (u.a. Butterfly-Messer) und Cannabis-Pflanzenreste sowie ein noch unbekanntes weißes Pulver sichergestellt werden.

Im weiteren Verlauf des Abends wurde in Bad Aibling eine Fensterscheibe vorsätzlich eingeschlagen. Dank mehrerer Zeugenaussagen konnte der Tatverdächtige, ein 19-jähriger Bad Aiblinger, sofort ermittelt werden. Da der stark alkoholisierte Jugendliche gegenüber den Polizeibeamten sehr aggressiv auftrat, wurde er in Gewahrsam genommen. Da er sich gegen die polizeiliche Maßnahme zur Wehr setzte, muss er sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Gegen Mitternacht wurde schließlich mitgeteilt, dass in Bruckmühl jemand betrunken mit seinem Pkw zu einer Kneipe gefahren sei. Der 22-jährige Kolbermoorer wurde wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr zur Dienststelle verbracht. Während der von einem Arzt durchgeführten Blutentnahme setzte sich der ebenfalls deutlich Alkoholisierte derart zur Wehr und spuckte zudem auf einen Beamten, dass auch er mit einer Anzeige wegen Widerstands und Beleidigung rechnen muss.

Komplettiert wurde die angestrengte Einsatzlage von Unfällen und Ruhestörungen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser