Spektakulärer Unfall bei Albaching

Mit knapp drei Promille über Kreisverkehr „gerauscht“ und 15 Meter durch die Luft geflogen

Ein 20-jähriger Autofahrer flog bei Albaching mit seinem Fahrzeug rund 15 Meter durch die Luft, nachdem er zuvor einen Kreisverkehr übersah und dieser wie eine Sprungschanze wirkte. Der Grund für den Fahrfehler war schnell gefunden: Der Albachinger hatte knapp drei Promille.

Die Mitteilung im Wortlaut:

In der Nacht vom 13. auf den 14. März ereignete sich im Gemeindegebiet Albaching ein Verkehrsunfall. Ein 20-jähriger Albachinger befuhr mit seinem Auto die Kreuzstraße von Berg kommend in Richtung Forsting. Nachdem er den ersten Kreisverkehr passierte, beschleunigte er das Fahrzeug und rauschte über den zweiten Kreisverkehr. Dieser wurde zur Schanze, sodass der Wagen circa 15 Meter durch die Luft flog. Anschließend durchbrach er einen angrenzenden Gartenzaun und kam schließlich im Garten zum Stehen.

Der junge Mann blieb bei dem Unfall nahezu unverletzt, am Auto aber entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dieses war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe wurde zudem die Freiwillige Feuerwehr Albaching hinzugerufen. Insgesamt entstand Sachschaden im mittleren fünfstelligen Bereich.

Der Grund für den Verkehrsunfall war auch schnell geklärt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von knapp drei Promille beim Unfallverursacher. Bei der Unfallaufnahme stellte sich zudem heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Den Autofahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare