Von Alk-Fahrern und Zechprellern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Das Wochenende ging für die Beamten der Rosenheimer Polizei schon wieder gut los: Erst stießen sie auf einige Alk-Fahrer, dann auch noch auf Zechpreller.

Alkoholisierte Verkehrsteilnehmer gestoppt

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 5. Juli, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim wieder mehrere Fahrzeuge. Gegen Mitternacht sollte ein Fahranfänger mit seinem silbernen Peugeot einer Kontrolle unterzogen werden. Als dieser die Beamten erblickte parkte er plötzlich sein Fahrzeug und spazierte davon. Den Grund für das plötzliche Entfernen stellten die Polizisten kurz darauf fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von knapp 0,5 Promille. Aufgrund der Tatsache, dass der Rosenheimer seinen Führerschein gerade erst erteilt bekommen hat, gilt für ihn die 0,0 Promille-Plicht bis 21 Jahre.

Gegen den Führerscheinneuling wird nun ein Bußgeldverfahren in Höhe von knapp 500 Euro und einen Punkt in Flensburg eingeleitet. Außerdem wurde die Weiterfahrt vor Ort unterbunden.

Zu späterer Stunde fiel Beamten erneut ein Verkehrsteilnehmer negativ auf, da dieser sehr unsicher fuhr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte ein Ergebnis von knapp zwei Promille Alkohol. Für den 26-Jährigen war die Fahrt an Ort und Stelle vorbei. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Taxigäste wollten Fahrt nicht bezahlen

Am frühen Samstagmorgen, 5. Juli, wollten zwei Jugendliche ihre Taxi-Schuld nicht begleichen und suchten am Ludwigsplatz in Rosenheim das Weite. Durch eine vorbeikommende Streife der Polizeiinspektion Rosenheim konnte einer der Täter, ein 22-Jähriger aus dem Chiemgau, nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Gegen den jungen Mann wurde Anzeige wegen Betrug erstattet. Er zeigte Reue und beglich die Schulden in Höhe von 16 Euro direkt vor Ort beim Taxifahrer.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser