Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einsatz in Altötting

Volltrunkene und pöbelnde Personen beschäftigen die Polizei

Altötting - Zu mehreren Einsätzen aufgrund alkoholisierter Personen ist es am Samstag im Bereich der Polizeiinspektion Altötting gekommen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am 22. Juni beschäftigten für einige Zeit mehrere alkoholisierte Personen die Polizei. Bereits gegen 15.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung nach Altötting zu einem Lebensmittelmarkt an der Trostberger Straße entsendet, da es dort zu einem Ladendiebstahl gekommen war.

Es stellte sich heraus, dass der 34-jährige wohnsitzlose Mann eine Flasche Wodka stehlen wollte, um seine 2,3 Promille noch weiter aufzubessern. Da er von Mitarbeitern des Lebensmittelmarktes jedoch gestellt wurde, muss er sich nun strafrechtlich für sein Verhalten verantworten.

Da zu dem Zeitpunkt die Voraussetzungen für eine Gewahrsamnahme noch nicht vorlagen, musste er von den Polizeibeamten wieder entlassen werden. Er versicherte den eingesetzten Beamten jedoch, an dem Tag keinen Alkohol mehr zu konsumieren.

Dieses Versprechen hielt nicht lange: Bereits um 20 Uhr wurden von dem Sicherheitsdienst der Hofdult Altötting zwei volltrunkene Personen mitgeteilt. Es handelte sich um eben jenen 34-Jährigen, der sich nun mit einem 35-jährigen Altöttinger zusammengeschlossen hatte, um weiterhin dem Alkohol zu frönen.

Beide waren nicht mehr in der Lage, eigenständig zu gehen, und hatten jeweils einen erheblichen Alkoholwert, weshalb sie zur Ausnüchterung in die Polizeiinspektion Altötting beziehungsweise Polizeiinspektion Burghausen gebracht wurden.

Gleiches galt für eine 36-jährige Altöttingerin, die gegen 17.15 Uhr im stark angetrunkenen Zustand andere Dultbesucher anpöbelte. Bei ihr wurde ebenfalls mit knapp 1,6 Promille ein erheblicher Alkoholwert festgestellt. Aufgrund dieses Wertes, ihres körperlichen Zustandes und Verhaltens wurde sie über Nacht zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare