Wegen 13-jährigem Schüler

Altöttinger Bushäuschen gerät in Brand 

Altötting - Ein „Lausbubenstreich“ hat am Freitagnachmittag für einen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Ein Buswartehäuschen war in Brand geraten.

Am Freitag geriet gegen 13.40 Uhr ein Buswartehäuschen in der Neuöttinger Straße in Brand. Die Dachkonstruktion und die Glasfassade des Stahlbushäuschens wurden dabei zerstört. Die Flammen griffen auch auf eine angrenzende Hecke über. 

Die freiwillige Feuerwehr Altötting war mit einem Löschzug und 18 Feuerwehrleuten vor Ort. Anhand von Zeugen konnte ein 13-jähriger Schüler aus Kastl ermittelt werden, welcher ein brennendes Papierstück in den Aschenbecher der Bushaltestelle geworfen hatte.

Dieser „Lausbubenstreich“ verursachte einen Sachschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser