Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Altöttinger Einbruchsserie aufgeklärt

Altötting - Anfang April brach ein bislang unbekannter Mann nacheinander in zwölf Geschäfte und Büroräume ein. Jetzt klickten die Handschellen:

Wie bereits berichtet, war über das Wochenende vom 5. zum 7. April ein bislang unbekannter Täter in zwölf innerörtliche Einzelhandelsgeschäfte bzw. Büroräume eingebrochen. Am Ende seiner Tatortstrecke von der Mühldorfer Straße über den Stadtkern in die Burghauser Straße entwendete er dort auch noch von einem Betriebsgelände einen Kleintransporter.

Eben dieses Fahrzeug konnte die tschechische Polizei im südböhmischen Kreis Ceske Budejovice (Budweis) aufgrund der von der Polizeiinspektion Altötting veranlassten internationalen Fahndung sicherstellen. Es war im Zusammenhang mit einer aktuellen, umfangreichen Einbruchsserie aufgefallen, bei deren Klärung gegen einen 30-jährigen, tschechischen Staatsangehöriger Anfang Juni Haftbefehl erging.

Weitere bilaterale Ermittlungsschritte erfolgen nun auf dem Wege der justiziellen Rechtshilfe. Bei den Altöttinger Straftaten war ein Gesamtschaden (Stehl- und Sachschaden) von über 26.000 Euro entstanden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare