Radarkontrolle in Altötting 

Mit über 30 km/h zu viel unterwegs

Altötting - Richtung Kastl wurde am Mittwoch von Mittag bis Abend eine Radarkontrolle durchgeführt. Einen der Fahrer blüht nun eine Geldbuße und ein Punkt in Flensburg.

Am Mittwoch, den 13. April, wurde in der Zeit von 13 Uhr 19 Uhr auf der St2107, Höhe Auffang, eine Radarkontrolle in Richtung Kastl durchgeführt. Von 2250 Fahrzeugen mussten 19 gebührenpflichtig verwarnt und 1 angezeigt werden.

Der Schnellste war bei erlaubten 80 km/h mit 112 km/h unterwegs. Die Folgen sind ein "Flensburg-Punkt" und 120 Euro Geldbuße.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser