Junge Streithähne beim Kirta

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Altötting - Zuerst gerieten am Freitagabend ein Maurerlehring und ein 16-jähriger Schüler aneinander, dann sorgten 18-Jährige im Kirta-Zelt für Arbeit für den Sicherheitsdienst.

Am Freitagabend gerieten beim Altöttinger Kirta, gegen 22 Uhr, ein 17-jähriger Maurerlehrling und ein Schüler (16) in Streit, bei dem der Schüler einen Faustschlag ins Gesicht erhalten hatte. Der einschreitende Sicherheitsdienst brachte die Kontrahenten zur Polizeiinspektion, die sich nach der Anzeigenaufnahme binnen Minuten dann doch wieder vertrugen.

Schon um 20.30 Uhr war ein 18-jähriger arbeitsloser Burgkirchener erneut im Kirta- Zelt vom Sicherheitsdienst angetroffen worden, obwohl er bereits am vergangenen Dienstag ein Betretungsverbot erhalten hatte. Nun wird er wegen Hausfriedensbruch angezeigt.

Um 23.15 Uhr griff der Sicherheitsdienst einen weiteren 18jährigen Burgkirchener im Kirta-Zelt auf, der sich ebenfalls nicht an das seit Dienstag für ihn geltende Betretungsverbot gehalten hatte. Er war erheblich angetrunken und uneinsichtig, weshalb er die restliche Nacht in der Arrestzelle bei der Polizeiinspektion Altötting verbringen mußte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser