17.000 Wallfahrer sorgen für Straßensperren

Altötting - Über 17.000 Wallfahrern pilgeren zu Pfingsten wieder ins "Herzen Bayern". Durch die hohe Teilnehmeranzahl wird es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wie jedes Jahr ist das Pfingstfest der Höhepunkt des Altöttinger Wallfahrtsjahres. Traditionsgemäß machen sich eine Vielzahl von Wallfahrern auf dem Weg zum "Herzen Bayerns". Mit den Wallfahrern ist natürlich auch eine Behinderung auf verschiedenen Straßen für die Verkehrsteilnehmer verbunden. Zur rechtzeitigen Information der Verkehrsteilnehmer bietet die Polizeiinspektion Altötting eine Zusammenstellung über die wichtigsten Wallfahrten an.

Regensburger Wallfahrt:

Zeit: Pfingstsamstag, ca. 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Teilnehmer: ca. 8.500 Personen
Zugweg: Geratskirchen - Wald - Winhöring - Neuötting - alte Bahnhofstraße - Möhrenbachstraße - Herrenmühlstraße - Kapuzinerstraße - Kapellplatz
Von ca. 05.30 Uhr bis 08.00 Uhr ist die Kreisstraße AÖ 3 zwischen Wald und Winhöring total gesperrt.

Deggendorfer Wallfahrt:

Zeit: Pfingstsamstag, ca. 5.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Teilnehmer: 900 Personen
Zugweg: Lidorf - Arbing - Reischach - Neuötting - alte Bahnhofsstraße - Möhrenbachstraße - Herrenmühlstraße - kapuzinerstraße - Kappellplatz

Straubinger Wallfahrt:

Zeit: Pfingstsonntag, zwischen 3.00 Uhr und 7.00 Uhr
Teilnehmer: ca. 900 Personen
Zugweg: Mitterskirchen - B 588 - Reischach - Eisenfeld - Neuötting - alte Bahnhofstraße - Möhrenbachstraße - Herrenmühlstraße - Kapuzinerstraße - Kapellplatz

Wallfahrt Legio Mariä:

Zeit: Pfingstmontag, zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr
Teilnehmer: ca. 7.000 Personen
Zugweg: Tüßling - Kreisstraße AÖ 12 - Altötting - Mühldorfer Straße - Kapellplatz

An den anderen oben angeführten Straßen und in den Stadtbereichen von Neuötting und Altötting sind kurzzeitige Anhaltungen und Sperrungen (ca. 20 Minuten) erforderlich.

Diese Wallfahrten werden von Kräften der PI Altötting direkt betreut. Die Polizei wird dabei von Freiwilligen Feuerwehren Wald bei Winhöring, Winhöring, Neuötting und Altötting unterstützt.

Neben diesen großen Wallfahrtszügen treffen an den Pfingstfeiertagen noch eine Anzahl kleinerer Wallfahrergruppen in Altötting ein. Die Polizeiinspektion Altötting bittet alle Kraftfahrer um Rücksichtnahme gegenüber den Pilgern.

Pressmeldung der Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser