Polizei kündigt verstärkte Kontrollen an

Altötting - Wegen zahlreicher Unfälle mit Verletzten oder Toten sollen nun im Bereich Altötting verstärkt Geschwindigkeits- und Alkoholkontollen durchgeführt werden:

Täglich ereignen sich auf den Straßen des Freistaates Bayern zahlreiche Verkehrsunfälle. Leider brachte dieses Phänomen im letzten Jahr wieder eine steigende Tendenz bei den Verkehrstoten und eine erhöhte Anzahl von Verletzten mit sich.

Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Altötting ereigneten sich im vergangenen Jahr 1741 Verkehrsunfälle. Hierbei wurden 419 Menschen verletzt. Zudem verloren acht Menschen ihr Leben.

Bei einer Vielzahl der Verkehrsunfälle mit schweren Folgen gilt nach wie vor, dass Alkohol am Steuer und überhöhte Geschwindigkeit die Hauptunfallursache darstellen.

Deshalb führt die Polizeiinspektion Altötting zur Bekämpfung dieser Ursachen in den nächsten Wochen verstärkt Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen durch. Bei den Kontrollen werden die hiesigen Beamten zudem durch Kräfte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein und des Einsatzzug Mühldorf unterstützt.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei auch nochmals an alle Verkehrsteilnehmer appellieren, im Straßenverkehr Rücksicht zu nehmen und insbesondere sich nicht alkoholisiert ans Steuer zu setzen, sowie den Fuß vom Gas zu nehmen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser