Am Sonntagabend und Montagmorgen

Fünf Verletzte bei zwei Unfällen in Altötting und Tüßling

Altötting/Tüßling - Gleich zwei Unfälle mit Verletzten beschäftigten die Beamten der Polizeiinspektion Altötting am Sonntagabend und Montagmorgen.

Am 12. November, um 17.35 Uhr, befuhr eine 18-jährige Tüßlingerin mit ihrem Auto die Bundesstraße B299 von Altötting in Richtung Unterneukirchen. Auf Höhe Osterwies wollte ein vorausfahrender 22-jähriger Altöttinger nach links abbiegen und musste hierfür verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte die Tüßlingerin zu spät und konnte trotz eingeleiteten Bremsmanövers einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Dabei wurden beide Fahrer sowie eine 19-jährige Mitfahrerin im Fahrzeug der Tüßlingerin verletzt. Alle drei Personen mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro.

Am darauffolgenden Morgen wollte ein 18-jähriger Mühldorfer mit seinem Auto von der Staatsstraße St2550 nach links in die Staatsstraße St2107 abbiegen. Dabei hatte er die Vorfahrt zu achten. Beim Ausfahren übersah er einen von links kommenden 19-jährigen Eggenfeldener.

Durch den folgenden Zusammenstoß wurde der 19-Jährige sowie ein Mitfahrer des 18-jährigen Mühldorfers leicht verletzt. Weiterhin entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle und Umleitung des Verkehrs war zudem die Feuerwehr Altötting mit zwanzig Einsatzkräften vor Ort.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser