Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Unfall bei Amerang

Autofahrer aus Landkreis Traunstein (20) kann Polizei mit „Märchen“ nicht täuschen

Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Amerang – Am Freitagmorgen (24. Juni) wurde die Polizeiinspektion Wasserburg zu einem Verkehrsunfall bei Gröning im Gemeindebereich Amerang gerufen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Der Anrufer, ein 20-jähriger aus dem Landkreis Traunstein, gab an, dass er mit dem Pkw aufgrund des Gegenverkehrs ausweichen musste und daher eine Böschung hinabfuhr. Der Gegenverkehr hätte sich unerlaubt entfernt.

Vor Ort musste die Polizeistreife jedoch feststellen, dass die Spurenlage eher auf ein alleinbeteiligtes Abkommen von der Fahrbahn hinweist. Zudem wurde festgestellt, dass der Anrufer dummerweise selbst unter Alkoholeinfluss stand. Ein Test ergab dabei einen Wert von knapp unter einem Promille. Eine anschließend durchgeführte Blutentnahme muss dies noch bestätigen.

Neben den Flurschäden entstand am Fahrzeug des jungen Mannes ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe beträgt circa 4000 Euro. Gegen den 20-jährigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Pressemeldung Polizei Wasserburg

Kommentare